Team Auto Eder Bayern

Fünf Minuten Vorsprung: Marco Brenner verteidigt Straßentitel nach Solofahrt

Titel verteidigt: Marco Brenner vom Kolbermoorer Team Auto Eder Bayern.
+
Titel verteidigt: Marco Brenner vom Kolbermoorer Team Auto Eder Bayern.

Zum dritten Mal gewann das Kolbermoorer Team Auto Eder Bayern den deutschen Meistertitel der Juniotren. Dabei verteidiger Marco Brenner seinen Titel aus dem Vorjahr mit fünf Minuten Vorsprung souverän.

Bruchsal-Obergrombach – Als Solist konnte Marco Brenner bei den deutschen Straßenmeisterschaften der Junioren in Bruchsal-Obergrombach seinen im Vorjahr errungenen Titel verteidigen. Daniel Schrag rundete als Fünfter ein hervorragendes Ergebnis des Team Auto Eder Bayern ab.

Hohes Tempo nach dem Start

Bereits die Startphase des 111,6 Kilometer langen und extrem schweren Straßenrennens wurde durch ein hohes Tempo bestimmt. Am Ende der ersten Runde konnte sich Auto-Eder-Bayern-Fahrer Marco Brenner zusammen mit Tim Torn Teutenberg, Moritz Kärsten und Moritz Kretschy vom Feld lösen, nach wenigen Kilometern reduzierte sich die Spitzengruppe dann auf Brenner und Tim Torn Teutenberg, die ihren Vorsprung schnell bis auf zwei Minuten ausbauen konnten. In der sechsten Runde attackierte Marco Brenner seinen Weggefährten und konnte sich schließlich in souveräner Manier als Solist absetzen.

Brenner mit fünf Minuten Vorsprung

Am Ende holte Brenner den Titel mit deutlich über fünf Minuten Vorsprung auf seine Verfolger Kärsten (Zweiter) und Teutenberg (Dritter). Daniel Schrag gewann den Sprint der nächsten Gruppe und wurde als zweitbester Auto-Eder-Bayern-Fahrer Fünfter. In den weiteren Gruppen kamen Luis-Joe Lührs auf Rang elf, Luca Dreßler auf Rang 24, Erik Weggenmann auf Rang 28 und Klaus Betzinger auf Platz 37. Damit konnte das Team Auto Eder Bayern im dritten Jahr in Folge den nationalen Titel gewinnen.

Reaktionen im Ziel

„Ich habe mich von Anfang an vorne positioniert. In der ersten technischen Abfahrt habe ich mich dann an die Spitze gesetzt und anschließend attackiert. erklärte Marco Brenner nach dem erfolgreichen Rennen.

Christian Schrot, Sportlicher Leiter, lobte sein Team: „Uns ist es vom Start weg gelungen die Konkurrenz unter Druck zu setzen. Auf der schweren Runde erwischte Marco einen perfekten Tag und sicherte dem Team damit den dritten Meistertitel auf der Straße in Folge. Auch unser zweiter Kapitän, Daniel Schrag, fuhr ein starkes Rennen und sprintete auf den sehr guten fünften Platz. Wir konnten damit unsere Ziele komplett umsetzen und freuen uns, erneut den deutschen Meister in unseren Reihen zu haben.“ re

Kommentare