Florian Heller kehrt zu den Sechzigern zurück

1860 Rosenheims neuer U19-Coach heißt Florian Heller (links), der hier vom Sportlichen Leiter Hans Kroneck begrüßt wird.

Ein bekanntes Gesicht kehrt zum TSV 1860 Rosenheim an die Jahnstraße zurück: Florian Heller übernimmt ab sofort die Leitung der A-Junioren-Fußballer in der U19l-Bayernliga.

Rosenheim – Der Panger Heller spielte bereits in der Jugend in Rosenheim und ging dann zum FC Bayern. Im Profibereich wechselte er zunächst zur SpVgg Greuther Fürth, dann zum FC Erzgebirge Aue, zum FSV Mainz 05 und FC Ingolstadt 04. Im September 2013 gab es die erste Rückkehr an die Jahnstraße, wo der mittlerweile 38-Jährige in der Regionalliga für den TSV 1860 spielte. Seine letzte Station als aktiver Kicker war dann die SpVgg Unterhaching, wo er im Sommer 2014 seine Karriere beendete und dort auch seine ersten Trainererfahrungen im dortigen Nachwuchs-Leistungszentrum sammelte. Zuletzt war Heller, der es in seiner aktiven Laufbahn unter anderem auf 49 Bundesliga-Spiele, 181 Partien in der 2. Bundesliga und 15 Begegnungen im DFB-Pokal brachte, als Sportlicher Leiter beim Deutschen Fußball-Internat (DFI) in Bad Aibling tätig.

„Fachlich und menschlich ein großer Gewinn“

„Flo Heller wollten wir unbedingt wieder bei uns haben. Er ist hier im Verein groß geworden, kennt durch seine dortige Tätigkeit unseren Kooperationspartner Unterhaching bestens, das ist eine perfekte Mischung für uns. Fachlich und menschlich ist es ein großer Gewinn, Flo in unseren Reihen zu haben“, so der Sportliche Leiter Hans Kroneck. Heller wird auch in sehr engem Austausch mit dem Herrentrainerteam stehen und für möglichst große Durchlässigkeit zwischen Jugend- und Herrenbereich sorgen. Markus Wallner, bisher verantwortlich für die U19 der Sechziger, verabschiedete sich am Ende der Saison von seinem Amt. re

Kommentare