Bei den bayerischen Meisterschaften stark

Florian Bauer zweifacher BM-Vize

Florian Bauer wurde zweifacher bayerischer Meister über 60 und 200 Meter der Jugend U20.  Foto stl
+
Florian Bauer wurde zweifacher bayerischer Meister über 60 und 200 Meter der Jugend U20. Foto stl

Bei den bayerischen Hallen-Meisterschaften der Jugend U 20 und U16 am letzten Samstag in Fürth glänzten die Landkreis-Leichtathleten mit drei Silbermedaillen.

Auf der Welle des Erfolges reitet derzeit Florian Bauer, obwohl er heuer noch keinen Titel errang. Vielmehr scheint er bislang in dieser Saison der "ewige Zweite" zu sein.

Der in Mühldorf trainierende Athlet ging in der Fürther Quelle-Sporthalle im Trikot der LG Stadtwerke München an den Start und arbeitete sich am Ende in das angestrebte 60-Meter-Sprint-Finale der männlichen Jugend U20. Mit starken 7,02 Sekunden wurde er bayerischer Vizemeister und schrammte damit nur um winzige drei Hundertstelsekunden am Titel-Triumph von Dimitri Antonov vom LAC Quelle Fürth mit 6,99 Sekunden (1.) hauchdünn vorbei. Im 200-Meter-Rennen eroberte der 18-Jährige ebenfalls den Silberplatz. Mit 22,89 Sekunden blieb er ein wenig unter seinen Möglichkeiten und unterlag damit nur Lucien Aubry von der LG Erlangen mit 22,72 Sekunden (1.).

Ebenfalls bei der männlichen Jugend U20 zeigte der Weitspringer Marcel Fleischer seine Zugehörigkeit zur aktuellen Bayern-Elite. Der 16-jährige Ampfinger landete hier im Trikot des 1. FC Passau bei starken 6,68 Meter und holte damit den Freistaat-Vizetitel. Nicht zu bezwingen war am Ende sein Vereinskollege Maximilian Entholzner mit 7,04 Meter. stl

Kommentare