SKI ALPIN

FIS-NJR-Slaloms am Pass Thurn

Der Skiverband München war Ausrichter der ersten deutschen FIS-Rennen der Saison 2019/20.

Auf der Resterhöhe am Pass Thurn waren je zwei FIS-NJR-Slaloms geplant. Konnten die Rennen am ersten Tag noch planmäßig stattfinden, so fiel der zweite Renntag dem Schneechaos in Tirol zum Opfer. Den Slalom der Herren gewann der Österreicher Kilian Pramstaller vor seinem Landsmann Philip Hoffmann und Dominik Zerhoch vom SC Garmisch. Simon Schmid vom SC Rosenheim belegte Rang 13. Simon Bolz vom WSV Bischofswiesen/CJD und Matthias Kagleder vom WSV Samerberg/CJD kamen bei ihren allerersten FIS-Jugendrennen auf die Plätze 16 und 18. Im Jahrgang 2003 waren sie Zweiter und Dritter hinter dem Österreicher Jakob Greber, der Vierter gesamt wurde. Jonas Witte vom SC Bad Aibling/CJD kam nicht ins Ziel. Bei den Damen gab es durch Maria Niederndorfer und Monika Widmoser einen österreichischen Doppelsieg. Beste Deutsche war Pauline Fischer vom SC Starnberg auf Rang zehn. Katharina Huber vom SK Berchtesgaden wurde 22. sc

Kommentare