Aibling fiebert Play-off-Halbfinale entgegen

Fireballs-Lazarett lichtet sich etwas

Die Fireballs vom TuS Bad Aibling spielen mit ihrer Mannschaft erstmals in den Play-offs der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Süd - ein historischer Moment und ein Meilenstein für die Aiblinger Basketball-Abteilung.

Die FireGirls dürfen ihr erstes Halbfinale der Play-offs am 5. April um 19.15 Uhr zu Hause im FireDome gegen Heidelberg bestreiten. In der Best-of-three-Serie spielt man dann am 12. April um 18 Uhr in der Universitätsstadt. Ein Fanbus ist schon gechartert, die Mitfahrt kann ab sofort unter geschaeftsstelle@ba-fireballs.de zum Preis von 30 Euro gebucht werden. Falls es nach zwei Spielen unentschieden stehen sollte, wird die alles entscheidende Partie wiederum im Aiblinger Sportpark ausgespielt. Termin dafür wäre der 19. April um 19.15 Uhr.

Die Fireballs freuen sich sehr auf die Play-off-Phase und die kommenden Wochen. Nach einer harten und sehr langen Saison, die die erfolgreichste Saison der Aiblinger Geschichte ist, sind alle Beteiligten gespannt auf die neuen Erfahrungen. Am Wochenende bestritt das komplette Team ein Trainingslager.

Das Fireballs-Lazarett lichtet sich schön langsam. Emma Duinker ist wieder vollständig genesen und auch Carla Bellscheidt hat ihre Grippe komplett auskuriert. Das einzige Sorgenkind ist derzeit noch Viktoria Wohlers. Sie laboriert noch immer an einer Fußverletzung. Sie kann aber schon wieder leichte Laufeinheiten bestreiten.

Als Dankeschön an die zahlreichen Fans hat sich das Fireballs-Management entschieden die Ticketpreise beizubehalten und nicht einen Play-off-Aufschlag zu verlangen. re

Kommentare