Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Überraschung beim Itelio-Cup in Kiefersfelden

Finalsieg gegen den Stadtrivalen: 1860 München gewinnt hochkarätiges Nachwuchsturnier

Im Finale des Itelio-Cups kam es zum Münchner Stadtduell.
+
Im Finale des Itelio-Cups kam es zum Münchner Stadtduell.

Hochkarätig bestückt war der „Itelio-Cup“ für U11- und U10-Jugendmannschaften, den der ASV Kiefersfelden austrug. Im FInale kam es zum Münchner-Stadtduell, das mit einer Überraschung endete.

Kiefersfelden – Mit einer Überraschung endete die sechste Auflage des „Itelio-Cup“, ein internationales Jugendfußballturnier für U11- und U10-Mannschaften, für das der ausrichtende heimische ASV Kiefersfelden unter anderem die Nachwuchsteams vom FC Bayern München, FC Augsburg, TSV 1860 München, 1860 Rosenheim, SB Chiemgau Traunstein, FC Kufstein und den FC Stubaital eingeladen hatte. Im hochklassigen Endspiel besiegten die Münchner Löwen den Stadtrivalen FC Bayern mit 2:0 und sicherten sich den Wanderpokal, den es bei der nächsten Auflage zu verteidigen gilt.

Lesen Sie auch: Wasserburg und Traunstein erfolgreich: Quali für die erste Pokal-Hauptrunde abgeschlossen

Löwen dominieren das Finale

Das Finale, lautstark begleitet von den vielen Fans aus beiden Lagern, dominierten die Löwen von Beginn an und brachten den Nachwuchs des deutschen Meisters immer häufiger in Bedrängnis. Einer prächtigen Kombination entsprang das verdiente 1:0 für die Sechziger und nach einem Foul im Bayern-Strafraum verwandelten die jungen Kicker des Drittligisten den fälligen Strafstoß zum vorentscheidenden 2:0. Trotz sofortiger Reaktion des FCB, der mit seinem neunjährigen Neuzugang aus Mainz antrat, ließen sich die Löwen den Turnersieg nicht mehr aus der Hand. Auch im Spiel um Platz drei gab es eine faustdicke Überraschung: Die jungen Kicker des SB Chiemgau-Traunstein düpierten den Nachwuchs des Bundesligisten FC Augsburg mit 1:0. Insgesamt 16 Teams hatten in der Vor- und Zwischenrunde zunächst die Teilnehmer fürs Halbfinale, die Platzierungsspiele und die das Finale ausgespielt, die von rund 500 Zuschauern begleitet wurden.re

Mehr zum Thema

Kommentare