Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


200 Turnerinnen aus elf Vereinen

Fest in der Hand: Diese Turner dominierten die Gau-Mannschafts-Wettkämpfe im Gerätturnen

Romy Lamprecht vom TV Obing, beim Sprung.
+
Romy Lamprecht vom TV Obing, beim Sprung.

200 Turnerinnen aus elf Vereinen sind bei den Gaumannschaftswettkämpfe im Gerätturnen des Inn-Chiem-Ruperti-Gaus angetreten. Ein Verein hat dabei besonders überzeugt und alle Klassen dominiert.

Waging – In der Bergader-Sportarena in Waging fanden die Gaumannschaftswettkämpfe im Gerätturnen statt. Rund 200 Turnerinnen aus elf Vereinen des Inn-Chiem-Ruperti-Gaus zeigten ihr Können an Sprung, Barren, Balken und Boden. Petra Bruchhaus hatte die Leitung inne. Der TV Obing hatte sieben Mannschaften gemeldet, die alle gemeinsam heraus- und hervorragende Leistungen zeigten und mit ihren Podestplätzen die Wettkämpfe dominierten.

Obing startet dominant

Am Morgen eröffneten die Turnerinnen der Wettkampfklasse 14 (Jahrgänge 2012/2011) das Geschehen. Hier nahmen insgesamt elf Mannschaften teil. Sieger wurde der TV Obing (Lena Wimmer, Hanna Meilinger, Romy Lamprecht, Elisa Cordes, Emma Böhm) mit 264,250 Punkten vor dem TSV Waging I (241,950 Punkte) und dem TSV Neuötting (230,350 Punkte).

Danach ging es weiter mit der Wettkampfklasse 13 (Jahrgänge 2010/2009). Die Turnerinnen des TV Obing (Maria Heimann, Anna Lamprecht, Julia Meilinger, Liselotte Obermeier, Finja Nielsen) zeigten überaus starke Leistungen und wurden mit hervorragenden Punktezahlen belohnt. Mit 270,600 Zählern und einem Vorsprung von knapp 50 Punkten auf den zweiten Platz (TSV Neuötting, 221,750 Punkte) stand der TV Obing verdient auf dem obersten Treppchen. Dritter wurde der TSV Siegsdorf mit (220,150 Punkten).

Weitere Siege für Obinger Turnerinnen

Im Anschluss durften die jüngsten Teilnehmerinnen an den Start. In der Wettkampfklasse 16 (Jahrgang 2015 und jünger) traten vier Mannschaften an, für viele Mädchen war es der erste Wettbewerb. Der TV Obing I (Leonie Kuck, Marie Weidinger, Theresa Lamprecht, Julia Kronast, Eva Scholze) errang souverän den ersten Platz mit 203,700 Punkten vor dem TSV Waging mit 196,700 Punkten). Mit 190,00 Punkten landete der TV Obing II (Katharina Berndlmaier, Ronja Wimmer, Theresa Müller, Frieda Kirsten, Robyn Ewest, Helena Schuster) ebenfalls auf dem Treppchen.

Den überaus erfolgreichen ersten Wettkampftag rundeten die Turnerinnen des TV Obing (Lara Schmid, Franziska Löw, Anna Radlbrunner, Lilli Marie Asanger, Hannah Kuck) in der Wettkampfklasse 12 (Jahrgänge 2008 bis 2005) mit einem weiteren ersten Rang ab. Mit 258,100 Punkten verwiesen sie den TSV Trostberg (247,400 Punkte) und den TV Traunstein (243,950 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.

Doppelsieg am zweiten Tag

Am zweiten Wettkampftag ging es für die beiden Mannschaften des TV Obing in der Wettkampfklasse 15 (Jahrgänge 2013/2014) ebenso erfolgreich weiter. Der TV Obing I (Josefine Lamprecht, Romina Strell, Johanna Hungerhuber, Viktoria Heimann, Laura Mühlegger) landete mit 237,100 Punkten ganz oben auf dem Podium. Direkt dahinter belegte der TV Obing II (Eva Berndlmaier, Christina Karl, Miriam Huber, Alina Laxganger, Julia Auanger, Anna Voit) mit 215,350 Punkten den zweiten Rang. Dritter wurde der TSV Neuötting mit 213,600 Zählern.

Mit ihren ersten Plätzen in den Wettkampfklassen 12, 13 und 14 sicherten sich die Mannschaften des TV Obing die Teilnahme am Regionalentscheid in Töging (Region 3). Hier geht es dann für die Leistungsturnerinnen um die Qualifikation für das Bayernfinale.

Das Trainerteam um Ute Geber zeigte sich höchst erfreut über den dominanten Erfolg der Obinger Leistungsturnerinnen. Mit fünf ersten Plätzen und zwei weiteren Podestplatzierungen wurde nahezu die Maximalausbeute erzielt. Auch andere Vereine gratulierten zu der großartigen Leistung des Trainerteams, eine so große Anzahl an Turnerinnen punktgenau auf den Wettkampf vorzubereiten.

re

Mehr zum Thema

Kommentare