Fenninger verstärkt den TSV Waging

Für den TSV Waging, der mit der Heimvorstellung gegen den TSV Reischach in die Frühjahrsrunde der Fußball-Kreisliga 2 gestartet wäre, verzögert sich wegen des Corona-Virus der Auftakt um mindestens ein paar Wochen.

Maxi Fenninger, der einzige Winter-Neuzugang der „Seerosen“, wäre da eh noch nicht mit von der Partie gewesen, „denn er ist derzeit beruflich noch stark eingespannt, stößt erst Ende April zum Kader und kann dann voraussichtlich im Mai eingesetzt werden“, erklärte TSV- Trainer Sepp Aschauer. Der 27-jährige Fenninger (zuletzt SB Chiemgau Traunstein) soll den Wagingern vor allem mehr Offensivstärke verleihen. Auch im Hinblick auf die neue Saison ist er sicher ein wichtiger Mann, zumal Manuel Sternhuber die „Seerosen“ in Richtung Kirchanschöring verlassen wird. cs

Kommentare