Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„In der Liga angekommen“

Feldkirchens Tischtennis-Damen: Dem Tabellenführer ein Bein gestellt

Bianca Ahlbrecht avancierte mit zwei Einzelsiegen sowie einem Erfolg im Doppel zur Matchwinnerin.
+
Bianca Ahlbrecht avancierte mit zwei Einzelsiegen sowie einem Erfolg im Doppel zur Matchwinnerin.

Einen überraschenden Sieg haben die Tischtennis-Damen vom TV Feldkirchen in der Verbandsoberliga gelandet. Nachdem man bislang im Tabellenkeller festgesteckt war, gab es einen 8:5-Erfolg über Spitzenreiter Langweid.

Feldkirchen – Feldkirchens Verbandsoberliga-Tischtennis-Damen scheinen endlich aus den Tiefen des Tabellenkellers herauszukommen. Mit dem 8:5-Sieg gegen den Tabellenführer TTC Langweid sorgten sie sogar für eine kleine Überraschung.

Sehr gut auf den Gegner eingestellt

„Ich habe nicht gerechnet, dass wir gewinnen. Nun denke ich aber, dass wir in der Liga angekommen sind“, lautete das Fazit von Feldkirchens Mannschaftsführerin Antonia Eichner nach dem überraschenden Sieg. Das Geheimnis des Erfolges war, dass sich die Gastgeberinnen sehr gut auf ihre Gegnerinnen, die mit Noppen behaftete Schläger benutzten, einstellen konnten. Auch wenn es nach den Eingangsdoppeln und den ersten Einzeln noch nicht so aussah: Spätestens im zweiten Einzeldurchgang zeigte man, zu welchen Leistungen man fähig ist.

Bianca Ahlbrecht macht den Sack zu

Besonders ins Gewicht fiel hier, dass sich sowohl das erste wie auch das zweite Paarkreuz durchsetzen konnten und eine 7:3-Führung herausspielten. Auch wenn dann zwei Spiele – wobei die Niederlage von Antonia Eichner nach der Fünfsatzniederlage gegen Anna Kaps etwas unglücklich ausfiel – verloren wurden, war es letztendlich Bianca Ahlbrecht, die zur Matchwinnerin wurde. Sie schlug nämlich Tammy Eckhart in fünf Sätzen. Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Ahlbrecht/Weidinger (1); Einzel: Eichner, Ahlbrecht, Weidinger (je 2), Stahn (1).eg

Mehr zum Thema

Kommentare