Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Feldkirchens Nachwuchs hatte ganz klar die Nase vorne

Markus Weingartner vom TuS Bad Aibling setzte sich bei den Buben durch.
+
Markus Weingartner vom TuS Bad Aibling setzte sich bei den Buben durch.

60 Teilnehmer/-innen bei den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften bedeuten Minusrekord.

Eigentlich hatte man ja sehr viele Teilnehmer zu den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften der Jugend- und Schülerklassen, die heuer beim SV Schloßberg ausgetragen wurden, erwartet. Deshalb wurden sie auch kurzfristig auf zwei Tage ausgeweitet. Am Ende zählte man an diesen beiden Tagen lediglich 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - Minusrekord. Der Kreisjugendwart Einzelsport für Einzelsport, Maximilian Strasser, war nicht glücklich, was die Aktivitäten in der Schloßberger Turnhalle betrafen.

Vereinsmäßig gesehen hatte der TV Feldkirchen ganz klar die Nase vorne. In der A-Klasse der Schülerinnen holte man alles, was es zu gewinnen gab und auch die Mädchen feierten einen Dreifacherfolg im Einzel. Ansonsten waren die Plätze "gerecht" verteilt. Die Riederingerin Verena Huber (weibliche Jugendklasse) konnte die Siegesserie des TV Feldkirchen ein wenig bremsen.

Die Klasse mit den meisten Spannungsmomenten war die männliche Jugendklasse. Merlin Meyer vom TTV Rosenheim gewann das Viertel- und auch das Halbfinale nach jeweils fünf Sätzen. Im Endspiel traf er auf Markus Weingartner, der bis zu diesem Finale nur einen Satz abgab. Weingartner sorgte dann ebenfalls für klare Verhältnisse und gewann das Endspiel in drei Durchgängen. Die einzige Teilnehmerin, die sich zwei Titel sichern konnte, war die Feldkirchenerin Verena Ertelt. Mit ihrer Schwester Sabrina gewann sie den internen Vergleich gegen die Schwestern Corinna und Christina Disch. Im Einzel setzte sie sich im Endspiel gegen ihre Vereinskollegin Patrizia Weidinger mit 3:1 Sätzen durch.

Einzelergebnisse

Buben: 1. Markus Weingartner (TuS Bad Aibling), 2. Merlin Meyer (TTV Rosenheim), 3. Konstantin Welzk (SB DJK Rosenheim).

Mädchen: 1. Verena Huber (SV Riedering), 2. Sabrina Ertelt (TV Feldkirchen), 3. Corinna Disch (TV Feldkirchen).

Schüler A: 1. Alexander Gebhart (TTV Rosenheim), 2. Florian Wiesener (SV DJK Kolbermoor), 3. Marinus Weidinger (SV DJK Kolbermoor).

Schülerinnen A: 1. Verena Ertelt (TV Feldkirchen), 2. Patrizia Weidinger (TV Feldkirchen), 3. Jaqueline Weidinger (TV Feldkirchen).

Schüler B: 1. Valentin Keller (SV DJK Kolbermoor), 2. Georg Schnitzlbaumer (TuS Bad Aibling), 3. Max Bauer (SV DJK Kolbermoor), 4. Aljoscha Pyatikop (TuS Bad Aibling).

Doppelergebnisse

Buben: 1. Behrens/Welzk (SB DJK Rosenheim), 2. Weingartner/Dykin (TuS Bad Aibling).

Mädchen: 1. Sabrina Ertelt/Verena Ertelt (TV Feldkirchen), 2. Corinna Disch/Christina Disch (TV Feldkirchen).

Schüler A: 1. Ryll/Gebhart (TuS Bad Aibling/TTV Rosenheim), 2. Weidinger/Wiesener (SV DJK Kolbermoor).

Schülerinnen A: 1. Weidinger Jaqueline/Weidinger Patrizia (TV Feldkirchen), 3. Fuß/Moritz (TV Feldkirchen/TSV Babensham). eg

Kommentare