Feldkirchen verliert Prestigeduell mit 6:8

Karina Krischkeverbuchte im Derby zwar vier Punkte, am Ende hat es aber für einen Feldkirchener Punktgewinn nicht gereicht. Erlich

Feldkirchen – Mit ihrer Leistung konnten Feldkirchens Verbandsoberliga-Tischtennis-Mädchen zufrieden sein, mit dem Ergebnis nicht.

Im Derby gegen den SV Helfendorf musste man sich mit 6:8 geschlagen geben.

Der Anfang vom Ende zeichnete sich eigentlich schon in den Eingangsdoppeln ab, die nur einen Punkt abwarfen. Auch im ersten Einzeldurchgang kam es nicht zur erhofften Führung. Während Karina Krischke ihr Auftakteinzel gewann, musste sich Steffi Stahn Helfendorfs Emily Jost im Entscheidungssatz – hier vergab sie einen Matchball – mit 10:12 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz wurde man für die Mühen nicht belohnt. Als sich im zweiten Einzeldurchgang Karina Krischke mit Emily Jost ein Duell auf sehr hohem Niveau bot und im vierten Satz die Oberhand behielt, schien es so, als könnte man das Blatt wenden. Durch drei zwischenzeitliche Niederlagen, die durch zwei Siege etwas aufgebessert werden konnten, lag man vor dem letzten Spiel mit 6:7 im Rückstand. Eva-Maria Schmid verlor dann gegen Julia Hartmann in drei Sätzen, die die Niederlage besiegelten. Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Krischke/Stahn (1); Einzel: Krischke (3), Stahn (2). eg

Kommentare