Feldkirchen bleibt Vorletzter

Steffi Stahn konnte für den TV Feldkirchen zwischenzeitlich zum 4:5 verkürzen.
+
Steffi Stahn konnte für den TV Feldkirchen zwischenzeitlich zum 4:5 verkürzen.

Feldkirchens Verbandsoberliga-Tischtennis-Damen kassierten beim TSV Zorneding eine 4:8-Auswärtsniederlage.

Damit bleibt der TV Feldkirchen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Feldkirchens Mannschaftsführerin Antonia Eichner brachte ihr Team mit dem Fünfsatzsieg gegen Manuela Kreutz noch in Führung, aber danach kassierte man drei Niederlagen am Stück zum 1:4. Als dann auch noch Christine Kremser gegen Nadine Steinberger unterlag, war Steffi Stahn zur Stelle und ließ nach dem Viersatzerfolg gegen Isabelle Frisch, der zum zwischenzeitlichen 4:5 führte, noch so etwas wie Hoffnung aufkommen. Im Anschluss gaben aber Zornedings Damen mit drei Punkten den Ton wieder an und ließen dies unter anderem Elisabeth Gschwendtner spüren, die von Manuela Kreutz im ersten Satz mit dem 0:11 sogar die Höchststrafe erhielt. Für den TV Feldkirchen punkteten: Eichner (2), Gschwendtner, Stahn (je 1). eg

Kommentare