Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FC Bayern München II zu Gast an der Jahnstraße

Rosenheim – Ein besonderes Spiel steht am Wochenende für die U17-Junioren des TSV 1860 Rosenheim an.

Zum Start der Meisterrunde in der Fußball-Bayernliga empfangen die Sechziger am morgigen Samstag um 12 Uhr den FC Bayern München II auf dem Kunstrasenplatz an der Jahnstraße.

Dabei spielen acht Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga. „Das ist eine besondere Situation, auch weil wir nur sieben Spiele haben. Wir möchten da so lange wie möglich oben mitspielen“, sagt Rosenheims U17-Trainer Marcus Sedlbauer im Gespräch mit der OVB-Sportredaktion. „Letztendlich ist der Aufstieg für uns nicht entscheidend. Es wäre eher die Frage, ob wir den Aufstieg überhaupt annehmen könnten“, ergänzt Sedlbauer.

Das Spiel bei Bayern II in der Hauptrunde gewannen die Sechziger im September mit 2:1. „Von dem her wollen wir auch daheim siegen“, stellt der 1860-Coach klar. Bayern sei auf dem Papier der klare Favorit, aber die Sechziger-U17 brauche sich nicht verstecken. In der Bayernliga-Hauptrunde wurden die Rosenheimer mit sechs Siegen aus acht Partien Zweiter. In der Meisterrunde sind die Sechziger noch die einzige Mannschaft ohne ein Spiel auf dem Konto. Die Bayern gewannen gegen die Würzburger Kickers 2:0 und unterlagen Jahn Regensburg 0:2.

„Wir haben eine gute Vorbereitung hinter uns und sind gut gewappnet“, weiß Sedlbauer. Für 1860 ist es auch eine kleine Überraschung, mit welchem Personal die Bayern nach Rosenheim reisen. „Bei so einem Verein ändert sich oft viel an den einzelnen Mannschaften. Bei uns ist das anders, wir sind noch unverändert seit Saisonstart“, so Sedlbauer. In der Halbzeit des B-Jugend-Spiels werden zweimal zwei VIP-Tickets für das Spiel der Regionalliga-Herren gegen Unterhaching verlost. „Dass wir das Vorspiel der Herren haben, ist schon ein Highlight. Besonders für die Jungs, die haben sich das verdient.“les

Mehr zum Thema