+++ Eilmeldung +++

Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim

„Rollende Landstraße“

Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim

Im Landkreis Rosenheim wird es kein Terminal der „Rollenden Landstraße“ geben. In einem Brief an …
Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußball

Favoritensiege in Nachholspielen

Der SV Amerang musste im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga 1 beim ASV Großholzhausen die nächste Pleite hinnehmen und rangiert weiterhin auf einem der gefährdeten Plätze.

Bereits nach 26 Minuten mussten die Ameranger einem Rückstand hinterherlaufen – Josef Schober hatte den Gastgeber in Führung gebracht. Es entwickelte sich eine weitestgehend ausgeglichene Begegnung, in der Andreas Flötzinger kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich für die Gäste besorgte. Eine Viertelstunde vor dem Ende musste SVA-Coach Daniel Hronek zusehen, wie seine Mannschaft den Punkt verspielte. Florian Quirin Grill schoss Großholzhausen zum Sieg.

ASV Großholzhausen – SV Amerang 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Josef Schober (26.), 1:1 Andreas Flötzinger (53.), 2:1 Florian Quirin Grill (75.); Zuschauer: 40.

Spätestens mit dem 2:0-Auswärtssieg über den SV Vogtareuth scheint der TuS Prien die Minikrise zum Rückrundenstart überwunden zu haben. Pünktlich zum Saisonendspurt ist Kapitän Nicolai Estermann wieder in Form, was sein Führungstreffer zum 1:0 für die Chiemseer bewies. Als Florian Scholz in der 66. Minute auf 2:0 erhöhte, lagen die nächsten drei Zähler so gut wie auf dem Konto der Gäste. Der Ligaprimus aus Au dürfte den strammen Luftzug vom Chiemsee nun bereits im Nacken spüren.

SV Vogtareuth – TuS Prien 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Nicolai Estermann (23.), 0:2 Florian Scholz (66.); Zuschauer: 150.dav