Ex-StarbullsTrainer Manuel Kofler für drei Spiele DEL-Chefcoach bei den Nürnberg Icetigers

Im gleichen Hotel: Zwei Spieler der Starbulls-U13, sowie Patrick Reimer und Manuel Kofler von den Nürnberg Icetigers. privat

Für mindestens drei Spiele ist der letztjährige Starbulls-Trainer Manuel Kofler in die Position als Chefcoach bei den Nürnberg Icetigers aufgestiegen und das mit bisher durchschlagendem Erfolg.

Nürnberg/Rosenheim –Weil Nürnbergs Trainer Kurt Kleinendorst wegen eines Notfalls in der Familie in die USA fliegen musste, übernahm Co-Trainer Manuel Kofler, der von Kleinendorst bereits als sein potenzieller Nachfolger ins Spiel gebracht wurde, das Kommando. Ex-Trabulls-Coach Kofler gewann mit den Icetigers gleich die beiden Auswärtsspiele in Ingolstadt (4:3 nach Penaltyschießen) und Schwenningen (6:4). Am Dienstag geht es für Kofler und sein Team zu Hause gegen den amtierenden deutschen Meister Adler Mannheim.

Trauriger Anlass führte zu Koflers „Beförderung“

„Der Anlass ist natürlich sehr traurig, aber die Erfahrung als verantwortlicher Coach in DEL-Spielen hinter der Bande zu stehen ist der Wahnsinn“, beschreibt Kofler die Situation und freute sich über die vielen positiven Reaktionen aus der Heimat von seinen ehemaligen Spielern und dem Starbulls-Vorstand.

Starbulls U13 im gleichen Hotel wie Nürnberg

In Schwenningen wurde Manuel Kofler plötzlich von seiner Rosenheimer Vergangenheit eingeholt. Die U13 der Starbulls war im gleichen Hotel wie die Nürnberger untergebracht und da wollten die Spieler natürlich sofort ein Foto zusammen mit Manuel Kofler und Patrick Reimer, Silbermedaillengewinner bei den letzten Olympischen Spielen. Die Rosenheimer U13 gewann ihre Spiele am Samstag in Bietigheim 4:3 (n. P.) und am Sonntagvormittag in Schwenningen mit 5:4. bz

Kommentare