Ex-Profi Uwe Wolf Trainer in Mehring

Er hat als Verteidiger unter anderem für den 1. FC Nürnberg und den TSV 1860 München in der Bundesliga gespielt und als Trainer die Löwen in der2.

Liga betreut. Beim SV Wacker Burghausen stand Uwe Wolf 101 Spiele in der 3. Liga und der Regional liga an der Seitenlinie, ehe er im März 2017 beurlaubt wurde. Nach Burnout und Depressionen ist der extrovertierte 52-Jährige nun zurück – als Trainer des SV Mehring, Tabellenfünfter der Fußball-Kreisliga 2.

Dort hatte man sich schon in der Winterpause dazu entschieden, sich im Sommer von Spielertrainer Waldemar Beitow zu trennen. Nachdem dieser nun zum Liga-Rivalen SV Kay wechselt, entschlossen sich die Mehringer für einen sofortigen Neuanfang und machten sich auf die Suche nach einem Coach, „der die junge Mannschaft weiterentwickeln kann“, so Mehrings sportlicher Leiter Robert Madl. Aus einer ersten Anfrage wurde schnell mehr und nacheinigen Gesprächen war klar, dass sich Wolf einen Neustart in der Kreisliga durchaus vorstellen kann. „Uwe will unbedingt wieder auf dem Platz stehen. Er glaubt, dass er was bewirken kann“, berichtet Madl von den Gesprächen mit Wolf. Die Zusammenarbeit sei zunächst auf den Rest dieser Saison ausgelegt, die Anfang September fortgesetzt werden soll. re/fa

Fussball

Kommentare