Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Eine interessante Aufgabe“

Ex-Fußballprofi Michael Kostner übernimmt die U19 von Wacker Burghausen

Ex-Profi Michael Kostner übernimmt die U19 des SV Wacker Burghausen.
+
Ex-Profi Michael Kostner übernimmt die U19 des SV Wacker Burghausen.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Trainerwechsel bei der U19 des SV Wacker Burghausen: Michael Kostner (52), der bislang die U17 und die U12 verantwortet hat, wird Nachfolger von Markus Gibis (39), der künftig im Regionalligateam um Trainer Leo Haas mitarbeiten wird.

Burghausen – „Für mich war es naheliegend in die U19 von Wacker Burghausen als Trainer zu wechseln“, sagt Ex-Profi Michael Kostner, für den auch eine Rückkehr in den Herrenbereich eine Option gewesen wäre.

„Das ist eine sehr interessante Aufgabe“

Ausschlagegebend für seine Entscheidung war für Kostner der Wechsel der NLZ-Leitung hin zu Gerald Straßhofer und natürlich das Anforderungsprofil: „Das ist eine sehr interessante Aufgabe, außerdem freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Leo Haas und Karl-Heinz Fenk, mit dem ich ja schon seit vielen Jahren zusammenarbeite.“

Mit Alexander Harsch hat Kostner einen Co-Trainer mitgebracht, mit dem er bereits beim Bayernligisten Kirchanschöring gut zusammengearbeitet hat: „Atakan Akdemir war in der U17 für mich ein sehr guter Co-Trainer, aber er wohnt in Haag, und das ist von der Fahrerei ein brutaler Aufwand.“

Feinschliff für die Talente und viel Strahlkraft

Während Kostner mit seiner U17 in der unterbrochenen Bayernliga-Saison an fünfter Stelle liegt, konnte die U12 unter seiner Führung ungeschlagen den Meistertitel in der Kreisliga einfahren. Nun rückt der A-Lizenz-Inhaber also in die U19-Bayernliga auf und soll den talentierten jungen Kickern den letzten Feinschliff vor den Sprung in den Herrenbereich mitgeben und dafür sorgen, dass die Durchlässigkeit in die Regionalliga-Mannschaft weiterhin erhöht wird.

ine schlagkräftige Truppe zusammenstellen

„Aktuell geht es darum eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Es ist schön zu sehen, dass es auch viele externe Anfragen für Probetrainings aus ganz Deutschland und Österreich gibt. Daran sieht man, dass Wacker Burghausen noch immer sehr viel Strahlkraft besitzt“, so Kostner.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

„Ich bin sehr froh, dass wir Michi und Alex gewinnen konnten. Wir sind davon überzeugt, dass die beiden für unsere U19, die eine sehr wichtige Schnittstelle zwischen Jugend und Herrenbereich ist, die perfekte Wahl sind. Sie wissen auch durch ihre Erfahrungen im Herrenbereich, worauf es ankommt“, so NLZ-Leiter Straßhofer, der ausführt: „In den ersten Gesprächen wurde sofort deutlich, dass die beiden eine klare Vorstellung und große Lust auf die Arbeit in unserem Nachwuchsleistungszentrum haben. Unser gemeinsames Ziel ist es nun möglichst viele Spieler nach oben in unsere 1. Mannschaft zu bringen.“

Erste Erfahrungen im höherklassigen Bereich sammeln

Der bisherige Trainer Gibis, der mit der Bayernliga-U19 derzeit auf Rang sechs liegt, wird in den nächsten Monaten das Trainerteam der Regionalliga-Mannschaft aktiv unterstützen und durch die Hospitation erste Erfahrungen im höherklassigen Bereich sammeln. Bislang hat der A-Lizenz-Inhaber, der als Spieler auch einige Jahre für den TSV Buchbach aufgelaufen ist, seinen Heimatverein VfL Waldkraiburg einige Jahre in der Bezirksliga gecoacht.

Mehr zum Thema

Kommentare