Evelyne Meier holt sich Sieg bei bayerischer Jugendmeisterschaft

Alexandra Alscher vom ERC Bad Aibling wurde Dritte.

In dieser Saison waren die bayerischen Jugendmeisterschaften die abschließende Veranstaltung der Eiskunstlaufwettbewerbe. Die Titelkämpfe konnten noch vor der Sperrung der Sporthallen ausgetragen werden. Dabei gab es für die heimischen Sportler gleich drei Plätze auf dem Stockerl.

Oberstdorf – Für den EV Rosenheim gingen sechs Läuferinnen an den Start. Am ersten Tag starteten Isabell Meier und Lena Lechner in der Kategorie Anfänger B U11. Hier war die Punkteverteilung sehr eng, sodass Lechner mit ihrer noch neuen Kür den elften Platz erreichte. Meier landete auf dem 15. Rang.

Evelyne Meier knüpfte an die hervorragende Leistungen in dieser Saison an und wurde – wie bereits bei den bayerischen Nachwuchsmeisterschaften im November 2019 – mit dem Sieg in der Kategorie Nachwuchs B U14 belohnt. Auch Marija Morscakova zeigte – wie schon im letzten Wettbewerb – eine saubere Kür und wurde Dritte. Außerdem starteten in dieser Kategorie vom EVR auch Alexandra Boxler und Sarah Marek, die mit ihren guten Leistungen die Plätze vier und acht erreichten.

Vom ERC Bad Aibling war Alexandra Alscher in der Kategorie Jugend Mädchen am Start. Hier bestätigte sie ihre konstante Leistung aus der gesamten Saison. Nach einem gelungenen Kurzprogramm platzierte sie sich auf dem dritten Rang. Diese Leistung zeigte sich auch am folgenden Wettkampftag in der Kür und konnte n der Gesamtwertung mit 106.81 Punkten die Bronzemedaille erreichen. re

Kommentare