Europa-Cup der Damen

Meran/Latsch – Mit dem offenen Europa-Cup der weiblichen Vereinsmoar-schaften startet der internationale Eisstocksport in die Wintersaison 2019/ 2020, deren Höhepunkt die 13.

Weltmeisterschaft der Damen und Herren vom 9. bis 14. März in Regen ist. Zum ersten hochklassigen Turnier im Mannschaftsspiel auf Winterbahnen trifft sich die kontinentale Eisstockelite jedoch in Südtirol. Die Vorrunde wird am heutigen Samstag ab 9.45 Uhr im Iceforum von Latsch ausgespielt. Fortgesetzt wird die Jagd auf Dauben und Stöcke am morgigen Sonntag um 8.30 Uhr mit den sechs spannungsgeladenen Bahnenspielen. Anschließend geht es in die Eishalle Meranarena nach Meran. Dort wird im kleinen und großen Finale (13.15 beziehungsweise 14.45 Uhr) um den prestigeträchtigen Titel „Europa-Cup-Sieger im Mannschaftsspiel der Damen 2019“ gekämpft.

Vor Jahresfrist in Kufstein hatte der TSV Kühbach ein besonders dramatisches Erlebnis. Nachdem alle Vorrundenspiele gewonnen waren, die Siegerbahn in den sechs Auf-Ab-Spielen souverän verteidigt wurde, reichte es am Ende „nur“ zum zweiten Platz. Veronika Filgertshofer, Lisa Seitz, Jessica Gamböck, Regina Gilg und Marianne Weigl mussten sich dem UEV Seeham mit 19:33 geschlagen geben. Für Deutschland war es die zweite Finalniederlage beim Europa-Cup in Folge. Ein Jahr zuvor scheiterte der RSV Büblingshausen gegen den ESC Raiffeisen Bregenz auf der Zielgeraden. Um endlich wieder den Thron zu besteigen, schickt der Deutsche Eisstock-Verband (DESV) heuer zusammen mit Kühbach und Büblingshausen noch den Vorjahresdritten TSV Massing.

Eisstock Europa-Cup der Damen Teilnehmerfeld Deutschland:SV Büblingshausen, TSV Kühbach, TSV Massing, TSV Peiting. – Italien: AEV Stegen. EV Lana Raika, EV Moritzing, EV Eppan Berg Raika, AESV Terlan. – Österreich: UEV Seeham (TV), ESV Union Passail, SSV ASKÖ Weiz Nord, ESV Union Vornholz. – Tschechien: Slavoi Stozice, SK Vcelna. – Schweiz: ESC Zug. – Slowenien: DKNL Ledenko Maribor. – Russland: Mahaon Moskau. – Weißrussland: Real Brest. – Frankreich: ESCO Caumont. kam

Kommentare