EISHOCKEY

Erster Sieg für den EHC Waldkraiburg

Der EHC Waldkraiburg hat sein erstes Spiel in der Verzahnungsrunde der Eishockey-Bayernliga für sich entschieden.

Gegen den Höchstadter EC wurde es am Ende eine einseitige Partie, jedoch nicht so wie erwartet. Der EHC spielte, als gäbe es kein Morgen mehr, gewann das Spiel verdient mit 3:0 und holte sich die ersten Zähler am vierten Spieltag.

Die Partie begann furios vom EHC Waldkraiburg: Druckvoll liefen Spieler samt Scheibe über das Eis und ganz nach dem Motto, dass Angriff die beste Verteidigung sei, ließ man Höchstadt selten vor das Tor von Kevin Yeingst. Auf der Gegenseite stand Benjamin Dirksen, der Torhüter der Alligators, hingegen immer wieder im Fokus des Spielgeschehens. Dennoch endete der erste Abschnitt torlos. Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Nach zahlreichen Offensivaktionen und Schüssen kam dann aber nach 38:23 Minuten die Erlösung mit dem 1:0 von Mathias Jeske. In der 49. Minute gab es dann ein Gewühl vor dem Tor der Höchstadter im Powerplay der Löwen. Lukas Wagner schaltete geistesgegenwärtig und erzielte das 2:0. Es kommt sogar noch besser, drei Sekunden vor Ende traf Michael Trox ins leere Tor, zum Endstand von 3:0. aha

Kommentare