Ostermünchener Ausgleich in letzter Sekunde - Siege für Aibling und Oberndorf im Tabellenkeller

An erster Niederlage vorbeigeschrammt

Großholzhausens Maxi Schober (links) überwindet hier zwar Reichertsheim-Ramsaus Torwart Matthias Löw, setzt den Ball aber auch am Tor vorbei. Foto Ruprecht
+
Großholzhausens Maxi Schober (links) überwindet hier zwar Reichertsheim-Ramsaus Torwart Matthias Löw, setzt den Ball aber auch am Tor vorbei. Foto Ruprecht

Der Liga-Primus patzt, die Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga 1 ist zusammengerückt. Nach dem Unentschieden des SV Ostermünchen und den Siegen von Bruckmühl, Bad Endorf und Reichertsheim-Ramsau trennen den Spitzenreiter und den Fünften des Klassements ganze zwei Punkte voneinander.

Letzterer, der SV Westerndorf, war der einzige Verlierer aller Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte und verpasste damit sogar den Sprung auf den ersten Rang.

Das Mittelfeld stellt aktuell einzig der weiterhin ungeschlagene FC Grünthal dar, danach geht der Blick schon nach unten, wobei der TuS Bad Aibling und der SV/DJK Oberndorf jeweils ihren zweiten Saisonsieg feierten und damit einige Plätze nach oben kletterten. Überraschend in der unteren Tabellenhälfte ist der ASV Großholzhausen zu finden, am Tabellenende steht weiterhin der SB/DJK Rosenheim II, der nun schon vier Zähler Rückstand auf einen direkten Nichtabstiegsplatz hat.

Sechs Mannschaften sind an diesem Spieltag ohne Torerfolg geblieben. Hingegen sorgte Onur Kaya mit seinem Doppelpack dafür, dass der SV Ostermünchen weiterhin ungeschlagen bleibt. Gar dreimal erfolgreich war Maximilian Gürtler, der damit die Weichen für den deutlichen Bruckmühler Erfolg stellte. Die beiden Mehrfach-Torschützen haben auch in der Torjägerliste die Nase vorne: Kaya hält aktuell bei zehn Einschüssen, Gürtler durfte bereits achtmal jubeln.

SV Ostermünchen - DJK-SV Edling 3:3. Eine turbulente, allerdings auch sehr sehenswerte Begegnung sahen die Zuschauer in Ostermünchen. Nur wenige Sekunden fehlten dem DJK-SV Edling, um dem Tabellenführer den Nimbus der Unbesiegbarkeit zu entreißen. Es war letztlich Goalgetter Onur Kaya, der dafür sorgte, dass der SVO doch noch alleiniger Spitzenreiter ist. Aber der Reihe nach: Mit einem sehenswerten Drehschuss hatte Nico Blaimberger die Hausherren in Führung gebracht, doch Edlings Offensive war stets gefährlich. Beim Ausgleich war allerdings auch Glück dabei, da der Schuss noch abgefälscht wurde. Ostermünchen antwortete aber prompt und ging mit einer Führung in die Kabine. Nach dem Platzverweis für Edling sahen die Gastgeber wie der sichere Sieger aus - denkste! Plötzlich kam Edling, das zuvor zwei Spiele ohne eigenen Torerfolg geblieben war, auf, verwandelte einen Elfmeter, verschoss einen Strafstoß und ging in der 89. Minute doch noch in Führung. Doch die Freude der Gäste währte nur kurz, denn der SVO schlug noch einmal zu und schrammte somit knapp an der ersten Saisonniederlage vorbei.

Tore: 1:0 (18.) Nico Blaimberger, 1:1 (27.) Daniel Walther, 2:1 (32.) Onur Kaya, 2:2 (57., Handelfmeter) Tobias Berndt, 2:3 (89.) Rico Altmann, 3:3 (90.) Onur Kaya. Besonderheiten: Rote Karte für Edlings Toni Prietz wegen groben Foulspiels (51.); Edlings Tobias Berndt schießt Foulelfmeter an die Latte (64.).

SV Bruckmühl - SV Aschau/Inn 5:0. Die erste Möglichkeit gehörte den Gästen: Mit letztem Einsatz rettete Bruckmühls Verteidiger Killer bei einer Hereingabe vor dem einschussbereiten Aschauer Stürmer. Dann aber bestimmten die Hausherren das Geschehen - und nach 20 Minuten war das Spiel bereits entschieden. Denn zu diesem Zeitpunkt führten die Bruckmühler schon mit 3:0. Durch konsequentes Pressing provozierten die Hausherren Fehler im Aschauer Aufbauspiel und nutzten diese zu Toren. Zur Pause hieß es gar 4:0 und Bruckmühl war dann sogar in Überzahl. Im zweiten Durchgang schaltete der SVB dann merklich zurück, erspielte sich nur noch wenige Gelegenheiten und leistete sich auch die ein oder andere Unkonzentriertheit. Letztlich war es aber ein auch in dieser Höhe verdienter Erfolg.

Tore: 1:0 (12.) Maximilian Gürtler, 2:0 (13.) Sebastian Marx, 3:0 (20.) Maximilian Gürtler, 4:0 (38.) Charly Kunze, 5:0 (89.) Maximilian Gürtler. Besonderheit: Rote Karte für Aschaus Markus Wintersteiger wegen groben Foulspiels (45.).

TSV Bad Endorf - SV Schloßberg 1:0. Der TSV Bad Endorf bleibt an der Spitze dran. Das Kurort-Ensemble hat auch gegen den SV Schloßberg knapp die Oberhand behalten und die drei Punkte eingesackt. Marinus Weber war nach einer guten Stunde der Schütze des einzigen Treffers in diesem Spiel. Schloßberg ist durch diese Niederlage auf den vorletzten Rang in der Tabelle zurückgefallen.

Tor: 1:0 (62.) Marinus Weber.

ASV Großholzhausen - SG Reichertsheim-Ramsau 0:2. Wenn die SG Reichertsheim-Ramsau auf Reisen geht - dann kann man nicht nur was erleben, sondern dann nimmt sie auch immer drei Punkte mit. So ist es zumindest in dieser Saison, denn auch im vierten Spiel in der Fremde ist die SG als Sieger vom Feld gegangen. Die Gäste begannen schwungvoll und erzielten nach einer knappen Viertelstunde das Führungstor. Es war ebenfalls Markus Eisenauer, der dann die nächste Chance besaß. Die letzten Minuten vor dem Seitenwechsel gehörten Großholzhausen und die Gäste hatten es ihrem Torhüter Matthias Löw zu verdanken, der gegen Quirin Seebacher und Robert Wagner stark parierte, dass sie mit einer Führung in die Halbzeitpause gingen. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein packendes Kampfspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Mit einem Konter erhöhte Reichertsheim-Ramsau auf 2:0. Danach warf Großholzhausen alles nach vorne, die Defensive der SG hielt dem Druck aber stand.

Tore: 0:1 (14.) Markus Eisenauer, 0:2 (62.) Albert Schaberl.

SV/DJK Oberndorf - SV Westerndorf 2:0. Überraschung in Oberndorf: Die Hausherren hatten in der Anfangsphase alle Hände voll zu tun gegen den Westerndorfer Ansturm. Die Melnik-Elf legte prächtig los, war aber im Aluminium-Pech: Zunächst köpfte Michael Krauss die Kugel an die Latte, dann scheiterte Torsten Voß nach einem Sololauf am Innenpfosten. Somit ging es torlos in die Pause, ein schmeichelhaftes Resultat für die Gastgeber. Nach dem Wechsel wurde Oberndorf stärker und hatte erste Gelegenheiten. Die Führung fiel dann durch einen abgefälschten Schuss. Westerndorf versuchte alles, konnte sich aber keine klare Möglichkeit mehr erspielen. Mit einem Konter sorgten die Hausherren dann für die Entscheidung.

Tore: 1:0 (64.) Thomas Achatz, 2:0 (80.) Michael Schussmüller.

FC Grünthal - SV Amerang 0:0. Das 0:0 war ein gerechtes Ergebnis in dieser Begegnung. Beide Mannschaften standen stabil in der Defensive und versuchten, den jeweiligen Gegner aus der Deckung zu locken. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab und Torchancen waren Mangelware. Grünthal bleibt durch das Remis immerhin noch ungeschlagen in dieser Spielzeit.

Tore: Fehlanzeige.

TuS Bad Aibling - SB/DJK Rosenheim II 2:1. Der positive Lauf des TuS Bad Aibling hat sich fortgesetzt. Die Kurstädter sind nun schon seit vier Spielen ungeschlagen. Allerdings waren in der ersten Hälfte die Rosenheimer klar überlegen. Die Pausenführung war mehr als verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können, ja sogar müssen. Andreas Egger scheiterte freistehend an Torwart Lukas Kunze, zudem haderte der SBR mit zwei Abseitspfiffen des Schiedsrichters, als der Ball bereits im Tor lag. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Bad Aibling bei einem Lattenkopfball von Simon Stadler seine erste große Gelegenheit. Nach der Pause nahmen die Hausherren die Zweikämpfe besser an und das Spiel drehte sich. Nur sechs Minuten nach Wiederbeginn fiel der Ausgleich. Nun fanden die Gastgeber Wege, um zu Chancen zu kommen. Eine davon nutzte Stadler zum Führungstor. Danach stand Aibling sicher, ließ nichts mehr anbrennen und behielt letztlich die Punkte.

Tore: 0:1 (21.) Alban Obri, 1:1 (51.) Florijan Kotarac, 2:1 (67.) Simon Stadler. tn

Kommentare