Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Titelkämpfe in Norwegen gestartet

Erste WM-Medaillen für deutsches Nachwuchs-Team im Skilanglauf

Verena Veit trug zum Gewinn der Bronzemedaille der deutschen Staffel bei.
+
Verena Veit trug zum Gewinn der Bronzemedaille der deutschen Staffel bei.

Die nordischen Ski-Weltmeisterschaften für den Nachwuchs sind in Norwegen eröffnet worden – und für das deutsche Skilanglauf-Team hat es zum Auftakt gleich zwei Medaillen gegeben. Helen Hoffmann holte sich den Titel im Freistil-Massenstart über 15 km, dazu gab es Bronze für die Staffel der weiblichen Jugend.

Lygna– Zwei Medaillen für die weibliche Jugend gab es für den Deutschen Skiverband bei den ersten Skilanglauf-Wettkämpfen der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Lygna (Norwegen). Die weibliche Jugend bestätigte über 4x3,3 km die guten Ergebnisse aus dem Massenstart über 15 km und holte Bronze. Verena Veit, Germana Thannheimer (beide SC Oberstdorf), Lara Dellit (WSV Asbach) und Helen Hoffmann (WSV Oberhof) lagen nur um 35,4 Sekunden hinter den siegreichen Norwegerinnen. Im Freistil-Massenstart über 15 km hatte sich Helen Hoffmann sogar den Titel geholt. Die 20-Jährige verwies Lisa Eriksson (Schweden) und die Norwegerin Tuva Brusveen-Jensen auf die weiteren Podestplätze. Die weiteren Platzierungen der Deutschen im Feld der 65 Teilnehmerinnen: 16. Jule Zeißler, SC/TV Gefrees; 18. Germana Thannheimer, SC Oberstdorf; 26. Saskia Nürnberger, VSC Klingenthal.

Russischer Vierfach-Erfolg

Beim Freistil-Massenstart der männlichen Jugend stand die 30-km-Langstrecke auf dem Programm. Hier dominierten die russischen Skilangläufer. Alexander Iwschin setzte sich vor seinen Landsmännern Sawelij Korostelew, Nikita Denisow und Nikita Rodionow durch. Als bester Deutscher landete Kilian Koller (TSV Buchenberg) auf dem 23. Platz. Es folgten: 33. Luca Petzold, WSC Erzgebirge Oberwiesenthal; 42. Simon Jung, SC Immenstadt. In der Staffel siegte Russland vor Norwegen und den USA. Das deutsche Quartett Luca Petzold, Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode), Marius Kastner (SC Neubau) und Elias Keck (TSV Buchenberg) wurde Siebter.

Florian Knopf auf dem 32. Rang

Bei den U23-Juniorinnen bildete der 10-km-Wettbewerb in klassischer Technik den WM-Auftakt. Hier wurde Lisa Lohmann (WSV Oberhof) mit 51,3 Sekunden Rückstand auf Siegerin Anja Weber (Schweiz) Neunte. Auch Amelie Hofmann (WSV Isny) landete mit Platz 13 noch im Vorderfeld. Kim Hager (SV/TV Gefrees) vom Stützpunkt Ruhpolding errang den 29. Platz, Rang 31 gab es für Linda Schumacher (SSV Geyer).

Bei den U23-Junioren ging es über 15 km in klassischer Technik zur Sache. Der Finne Arsi Ruuskanen holte sich hier die Goldmedaille. Bester Deutscher war Jan-Friedrich Doerks vom SWV Goldlauter auf dem zwölften Platz. Die weiteren Platzierungen: 20. Korbinian Heiland, SC Partenkirchen; 32. Florian Knopf, SLV Bernau.who

Kommentare