Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


HÖSLWANG MIT VIELEN AUFSTIEGSCHANCEN

Erste Mannschaft gewinnt beim Spieltag im Golfclub Schloss Elkofen

Moritz Wehner beweist außergewöhnliche Form.
+
Moritz Wehner beweist außergewöhnliche Form.

Auf einen erfolgreichen Spieltag können die Höslwanger Mannschaften zurückblicken.

In der Oberliga Süd hat die erste Mannschaft den Spieltag im GC Schloss Elkofen überlegen mit gesamt 13 Schlägen vor dem gastgebenden GC Schloss Elkofen gewonnen und führt die Tabelle mit drei Punkten vor dem GC Chieming an. Damit scheint bei zwei noch ausstehenden Spieltagen der Aufstieg möglich. In bestechender Form präsentierte sich wieder einmal Moritz Wehner, der das beste Tagesergebnis mit einer Par Runde auf dem Par 71 Platz spielte. Das tolle Höslwanger Manschaftergebnis erspielten: Michael Stanko (73 Schläge), Alexander Seibert (74), Leopold Marquardt (76), Markus Storch (77), Lukas Berndl (78), Michael Beck (80) und Florian Pusch (84).

Ebenso souverän führt die AK 50 die Tabelle mit drei Punkten vor dem GC Schloss Elkofen an. Bei nur noch zwei Spieltagen sollte dem Team der Aufstieg in die 2. Liga wohl nicht mehr zu nehmen sein. Das Team spielte mit Christoph Schmidt (77), Josef Knon und Michael Beck (je 81), Christian Fischer (84), Christian Fritz (87) und Andreas Fischer (91).

Die erste Damenmannschaft spielt in der Bezirksliga und auch hier scheint der Aufstieg bei noch zwei ausstehenden Spieltagen und zwei Punkten Vorsprung vor dem GC Thailling möglich zu sein. Beste der Höslwangerin war erneut Nina Gstatter mit 81 Schlägen. Es folgen Kerstin Müller-Schwach (89), Sabine Schultz (92), Gabriele Brosius-Böhmer (94), Sara Mahlmeister (100) und Katharina Richter (101).

Die Damenmannschaft AK 50 wurden in der 2. Liga Dritte und belegt diesen Platz auch in der Tabelle hinter dem GC Mangfalltal und GC Schloss Elkofen. Die Höslwangerinnen spielten mit: Kerstin Müller-Schwach (83), Renate Rüber (84), Corinna Jansen (85), Gabriele Brosius-Böhmer (93), Dr. Susanne Englmann (95) und Dorothee Ecker (96).re

Kommentare