Erfolgsserie hält weiterhin an

Mit einem 1:0-Heimsieg gegen den SV Schalding-Heining bleibt der TSV 1860 Rosenheim auch im vierten Spiel des Jahres 2014 in der Fußball-Regionalliga Bayern ungeschlagen und konnte im Duell gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt einen Bigpoint landen. In der Anfangsphase der hart geführten Begegnung konnten sich die 60er zwar über ein Übergewicht in puncto Spielanteile freuen, aber zwingende Torchancen gegen das tief stehende Schaldinger Abwehrbollwerk entsprangen daraus nicht.

Daran änderte auch die Ampelkarte gegen die niederbayerischen Gäste in der 38. Minute nichts.

Im zweiten Spielabschnitt rannte der TSV weiter erfolglos an - mal versprang der Ball auf dem schwer zu bespielenden Rasen, mal dauerte das Abspiel zu lange oder verlief zu ungenau - bis sich Deniz Sari zehn Minuten vor Spielende ein Herz fasste und das Leder aus 25 Metern unter die Latte zirkelte. Da anschließend auch defensiv nichts mehr anbrannte, durfte man am Ende einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf bejubeln. Teamchef Thomas Siegmund trat nach dem Spiel beinahe entschuldigend vor die Presse, indem er sagte: "Heute zählen einzig und allein die drei gewonnenen Punkte."

TSV 1860 Rosenheim: Mayer, Christoph Wallner, Lenz, Haas, Achatz, Kokocinski - Kunze (ab 71. Masberg), Salifou, Wiedmann (ab 12. Sari), Einsiedler, Majdancevic (ab 90. Schramme).

Schiedsrichter: Wander (Helmstadt/Ufr.).

Zuschauer: 250.

Tore: 1:0 (82.) Sari.

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Süß (Schalding-Heining, 38.). mpo

Kommentare