Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach zwei Jahren Pause

Erfolgreiches Live-Comeback für Boogie-Woogie-Tanzpaar Lex und Wagner in Österreich

Bei ihrem Liveturnier-Comeback erreichte das Boogie-Woogie-Tanzpaar Angela Lex (Grabenstätt) und Christian Wagner (Straubing) Platz zwei in der Senior-A-Klasse.
+
Bei ihrem Liveturnier-Comeback erreichte das Boogie-Woogie-Tanzpaar Angela Lex (Grabenstätt) und Christian Wagner (Straubing) Platz zwei in der Senior-A-Klasse.

Zwei Jahre lang musste das Boogie-Woogie-Tanzpaar Angela Lex und Christian Wagner auf Live-Wettbewerbe verzichten, nun gab das Paar in Österreich ein erfolgreiches Comeback.

St. Martin/Odense – Das heimische Boogie-Woogie-Tanzpaar Christian Wagner (Straubing) und Angela Lex (Grabenstätt) von den „Dancin‘ Shoes Trostberg“ hat beim Austrian Cup (Senior A Klasse) im österreichischen St. Martin den zweiten Rang erreicht. Für Lex und Wagner war es das erste Boogie-Woogie-Turnier in Präsenz seit zwei Jahren.

Runde zwei trotz Musikaussetzer

In der Vorrunde mussten sie mit einem Musikaussetzer fertig werden und es galt, die abgebrochene Runde nochmals zu tanzen. Doch mit all ihrer Routine qualifizierten sie sich in der zweiten Runde dennoch für die Endrunde, wo die sieben Finalpaare eine langsame und eine schnelle Boogie-Runde zu absolvieren hatten. In der langsamen Runde lief es für die früheren bayerischen Meister und deutschen Vizemeister super. In der schnellen Endrunde lief es nahezu optimal, bis sich die langwierige Beinverletzung von Wagner bemerkbar machte. Trotz allem reichte es beim Live-Comeback für den zweiten Platz.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Podest in Dänemark knapp verpasst

Nach dem gelungenen Saisonauftakt war das heimische Boogie-Woogie-Tanzpaar zum World Cup nach Dänemark geflogen. In Odense wurden sie mit dem vierten Rang in der Senior Class belohnt. Für sie wäre sogar ein Podestplatz möglich gewesen, doch vor allem in der langsamen Finalrunde konnten sie ihre Form nicht wie gewünscht zeigen. Als Nächstes steht im Juni ein World Cup in Zürich an. Im Juli findet das einzige nationale Turnier in München statt. Im August folgt der Höhepunkt mit der Weltmeisterschaft in Stuttgart und das World-Cup-Finale steigt im Dezember im tschechischen Prag.mmü

Mehr zum Thema

Kommentare