Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erfolge bei sächsischen Meisterschaft

Chiara Höhensteiger war in Sachsen erfolgreich. Sie wurde bei der Jugend U18 Dritte.

Chemnitz –. Bei der offenen sächsischen Meisterschaft im Eiskunstlaufen in Chemnitz war der SV Pang mit zwei Läuferinnen und einem Eistanzpaar vertreten.

Die erst 13-jährige Kaderläuferin, Eva Balduzzi, die derzeit in der „Nationalen Rangliste der Nachwuchs Damen“ an 24. Stelle geführt wird, lief in ihrer Kategorie als Zweitjüngste, um sich mit den besten Nachwuchsläufern aus ganz Deutschland (U15) zu messen. Sie erreichte einen sensationellen Top-Ten-Platz.

Das Kurzprogramm sowie die technisch sehr anspruchsvolle Kür lief sie schwungvoll, ausdrucksstark und sturzfrei. Chiara Höhensteiger (14) startete gewohnt souverän in der Kategorie Jugend U18.

Mit ihrem eleganten Kurzprogramm und der einwandfreien Präsentation ihrer Kür sicherte sie sich einen hervorragenden dritten Platz. Mit diesem Treppchenergebnis bestätigte sie ihre bislang sehr erfolgreiche Saison.

Auch im Eistanz war Bayern durch Aliyah Mai (SV Pang/ERC München) zusammen mit Jonathan Hörmann (EC Oberstdorf/ ERC Bad Aibling) vertreten. Sie starteten in Basic Novice. Aliyah und Jonathan belegten mit dem Pflichttanz „Tango Fiesta“ und ihrer Kürinterpretation auf die Musik „Vampirs Waltz“einen guten dritten Platz.

Kommentare