SKI ALPIN

Erfolge beim FIS-Masters-Cup

Den heimischen Masters-Rennfahrern ist kein Weg zu weit, um ihrem liebsten Sport, dem Skirennfahren, nachgehen zu können.

Nach den letzten Stationen in Zagreb-Slieme/Kroatien und Chatel/Frankreich (wir berichteten), traf sich nun der Tross der über 30-Jährigen in Cortina d’Ampezzo, wo drei weitere Rennen um den FIS-Masters-Cup ausgetragen wurden.

Karin Maier vom SV Haiming gewann dort in ihrer Klasse der 50- bis 54-jährigen Damen den Super-G vor Anita Gstrein aus Österreich. Beim folgenden Riesenslalom und dem abschließenden Slalom wurde Maier dann jeweils Zweite hinter Gstrein. Veronika Vilsmaier vom SV Wacker Burghausen erreichte bei den Damen 65 bis 69 sowohl beim Super-G als auch im Slalom den zweiten Platz und beim Riesenslalom Rang drei. Marianne Ascher vom SV-DJK Heufeld (Damen 55 – 59) fehlte erneut verletzungsbedingt. Walter Bauer aus Neubeuern, für den SC Bergen startend, kam bei den Herren 55 bis 59 auf Platz sieben im Super-G, Rang 12 im Riesenslalom und Platz acht im Slalom. Bei den Herren 50 bis 54 belegte Bernd Wallner vom TSV Ampfing im Super-G wie auch im Riesenslalom den 14. Platz. Beim Slalom war Wallner nicht am Start.

In der Gesamtwertung des FIS-Masters-Cups führt Karin Maier in ihrer Klasse nach wie vor knapp vor Anita Gstrein. Veronika Vilsmaier hat sich auf Platz zwei ihrer Klasse verbessert, während Marianne Ascher auf Platz acht zurückgefallen ist. Walter Bauer und Bernd Wallner liegen in ihren jeweiligen Klassen auf den Rängen 15 beziehungsweise 17. sc

Kommentare