Erfolg im Lokalderby

Kresimir Schildhabel (am Puck) erzielte drei Treffer für den DEC Inzell im Derby gegen Berchtesgaden. Wukits
+
Kresimir Schildhabel (am Puck) erzielte drei Treffer für den DEC Inzell im Derby gegen Berchtesgaden. Wukits

Inzell – Der DEC Inzell hat das Lokalderby der Eishockey-Bezirksliga gegen den EV Berchtesgaden mit 6:2 für sich entschieden.

Vor rund 180 Zuschauern in der Max-Aicher-Arena legten die Hausherren einen Blitzstart hin. Nach fünf Minuten stand es durch Tore von Michael Eberlein und Hubert Hirschbichler bereits 2:0. Nach diesem starken Beginn ließ der DEC allerdings nach, und die Gäste konnten kurz vor der ersten Drittelpause auf 1:2 durch Mathias Weixel verkürzen. Zu Beginn des zweiten Drittels drückte der Außenseiter aus Berchtesgaden, und war mehrmals knapp am Ausgleich. Die Tore erzielte aber Inzell: Kresimir Schildhabel und Andreas Wieser erhöhten auf 4:1. Toni Gadringer netzte noch vor der nächsten Pause zum 2:4-Anschluss ein. „Wir haben dumme Tore kassiert, weil wir teilweise immer wieder ein, zwei Gänge runtergeschaltet haben“, monierte DEC-Trainer Thomas Schwabl. Schildhabel zeigte sich im Schlussdrittel für zwei weitere Tore verantwortlich. Vor allem das 5:2 erzielte er nach einem sehenswerten Tanz durch die Abwehr der Gäste. shu

Kommentare