Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Junioren-Qualifikationsmeisterschaften in Brandenburg

Er fliegt und siegt: Dieser Vogtareuther Pilot holte sich den Qualifikations-Gesamtsieg

Ein Vogtareuther holte sich den Gesamtsieg bei den Junioren-Qualifikationsmeisterschaften.
+
Ein Vogtareuther holte sich den Gesamtsieg bei den Junioren-Qualifikationsmeisterschaften.

Ein Segelflugpilot der FSG Bölkow in Vogtareuth hat bei den Junioren-Qualifikationsmeisterschaften in Brandenburg den Gesamtsieg abgeräumt und sich so für die kommende deutsche Juniorenmeisterschaft qualifiziert.

Brandenburg – Segelflugpilot Felix Herold von der FSG Bölkow in Vogtareuth hat sich bei den Junioren-Qualifikationsmeisterschaften am Flugplatz Brandenburg Mühlenfeld in Brandenburg an der Havel mit drei Tagessiegen und zwei zweiten Plätzen für die deutsche Juniorenmeisterschaft im nächsten Jahr qualifiziert. Sein Ziel war ursprünglich nur, möglichst viel an Erfahrung mitzunehmen.

Tagessieg nach Wetterverzögerung

Der erste Start verzögerte sich aufgrund des regnerischen Wetters um zwei Tage. Doch dann ging es endlich los und nach dem täglichen Briefing um zehn Uhr standen mehr als 60 Flieger auf der Startbahn. Nachdem sich alle Teilnehmer in der Luft befanden, begann der Sportleiter im Funkgerät den Countdown von 30 Minuten bis zur Öffnung der Startlinie.

Lesen Sie auch: Piloten-Glück: In Brannenburg starten Benedikt und Felix ins Fliegerleben

Die Startlinie ist dabei eine vorgegebene Linie von zehn Kilometern Länge, die in einer bestimmten Höhe und unterhalb einer festgelegten Höchstgeschwindigkeit passiert werden muss. Danach ging es darum, die schnellste Durchschnittsgeschwindigkeit, um die Wendepunkte zu erreichen. Trotz des schwierigen Wetters lief es nicht schlecht und Herold feierte den Tagessieg.

Weitere Top-Ergebnisse

Die beiden darauffolgenden Tage waren ebenfalls fliegbar mit guten Aufwinden, perfekt um anspruchsvolle Aufgaben zu generieren. Auch diesmal lief es für Felix Herold gut und er konnte sich über den zweiten Platz freuen, ein weiterer Tagessieg folgte darauf.

Auch wenn die nächsten Tage wettertechnisch wechselhaft waren, konnte die Wettbewerbsleitung noch zwei weitere Wertungstage veranstalten. Die ständigen Veränderungen des Wetters machten das Fliegen dabei sehr herausfordernd.

Lesen Sie auch: Basketball-Damen melden erste Weiterverpflichtung: Diese Top-Spielerin bleibt in Wasserburg

Herold hat den Wettbewerb mit insgesamt drei Tagessiegen und zwei zweiten Plätzen beendet und kämpfte mich somit an die Spitze der Gesamtwertung. Dadurch hat er sich für die deutsche Juniorenmeisterschaft im nächsten Jahr qualifiziert.

re

Mehr zum Thema

Kommentare