Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Klassenerhalt für Luftgewehrschützen

Entscheidung im letzten Duell: SG Obing bleibt in der 2. Bundesliga

Die Obinger Mannschaft mit Irina Stemmer, Diana Ober, Sophie Gerg, Robert Ober, Melanie Namberger, Wasti Westner, Lisa Ungerank und Regina Westner (von links) hat den Klassenerhalt geschafft.
+
Die Obinger Mannschaft mit Irina Stemmer, Diana Ober, Sophie Gerg, Robert Ober, Melanie Namberger, Wasti Westner, Lisa Ungerank und Regina Westner (von links) hat den Klassenerhalt geschafft.

Die Luftgewehrschützen der SG Obing haben es arg spannend gemacht: Erst im Stechen des letzten Duells haben die Obinger den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sichergestellt. Dabei präsentierte sich eine Schützin als äußerst nervenstark.

Obing – Die Obinger Luftgewehrschützen haben am letzten Wettkampf der Saison den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd perfekt gemacht. Auf der Schießanlage der SG Obing ist der im Dezember abgesagte Heimwettkampf der Luftgewehrschützen nachgeholt worden. Die Wettkämpfe fanden unter der 2Gplus-Regelung statt. Zu Gast waren die Mannschaften aus Fürth, Luckenpaint und Sassanfahrt.

Niederlage im ersten Wettkampf

Im ersten Wettkampf des Tages mussten sich die Obinger Schützen gegen das Team der Gemütlichkeit Luckenpaint mit 1:4 geschlagen geben. Lediglich Lisa Ungerank konnte an Position eins ihren Punkt verteidigen (395:394). An den Positionen zwei bis fünf gingen die Punkte an die Schützen von Luckenpaint (Regina Westner 393:398, Sophie Gerg 387:391, Melanie Namberger 387:389 und Robert Ober 376:391).

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Im zweiten Match bekam es das Obinger Team mit dem Tabellenletzten SG Andreas Hofer Sassanfahrt zu tun. Hier holten Sophie Gerg (391:386) und Melanie Namberger (387:382) die ersten Einzelpunkte der Partie nach Obing. Lediglich Lisa Ungerank musste sich knapp mit 392:393 gegen ihren Gegner geschlagen geben. Zu einem Gleichstand nach 40 Wettkampfschüssen kam es an den Positionen zwei (Regina Westner 392:392) und fünf (Irina Stemmer 382:382), weshalb das Match im Stechen entschieden werden musste.

Regina Westner nervenstark

Irina Stemmer hatte im zweiten Stechschuss mit 9:10 das Nachsehen, weshalb Sassanfahrt auf 2:2 in den Einzelpunkten ausgleichen konnte. Nun hing der Mannschaftssieg an Regina Westner. Sie behielt die Nerven, gewann ihren Stechschuss mit 10:8 und sicherte der SG Obing den zehnten Platz in der Tabelle mit 4:18 Mannschafts- und 11:44 Einzelpunkten. In den vorherigen Wettkämpfen musste sich das Obinger Luftgewehrteam zum Teil nur knapp geschlagen geben. Nur der erste von den elf Wettkämpfen wurde gegen den Post SV Plattling gewonnen.

Für Oktober ist der Start der neuen Zweitligasaison vorgesehen. Es wird keine Abgänge im Team keine geben. Allerdings will man sich personell weiterentwickeln und verstärken. Die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen laufen bereits.re

Mehr zum Thema