Entscheidung fiel in der Schlussphase

Bruckmühls Tom Neuwirtherzielte sieben Tore. Fischer
+
Bruckmühls Tom Neuwirtherzielte sieben Tore. Fischer

Bruckmühl. – Nach einer lange Zeit hart umkämpften Partie siegten Bruckmühls Bezirksliga-Handballer zu Hause im Derby gegen den TSV Brannenburg mit 28:22 (13:12).

Den besseren Start erwischten die Hausherren und führten nach acht Minuten mit 5:2, ehe auch die Gäste zu ihrem Spiel fanden. Bis zur Pause sahen die Zuschauer dann ein nahezu ausgeglichenes Spiel, in dem Bruckmühl zwar immer wieder in Führung ging, ohne sich jedoch absetzen zu können. Entsprechend ging es mit einem leistungsgerechten 13:12 in die Halbzeit.

Bis zur 37. Minute gelang der Heimmannschaft dann ein Drei-Tore-Vorsprung zum 16:13, Brannenburg kämpfte sich jedoch zurück und knapp 15 Minuten vor dem Ende war die Begegnung beim Zwischenergebnis von 18:17 wieder völlig offen. Die Entscheidung fiel dann in den folgenden zehn Minuten: Bruckmühl schloss im Angriff konsequent ab, während die Gäste unter anderem zu oft am stark haltenden Tobias Mühleisen im Bruckmühler Tor scheiterten – und so zogen die Gastgeber bis fünf Minuten vor dem Ende spielentscheidend auf 25:19 davon. Am Ende behielt Bruckmühl nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung in einer fairen Partie verdient die Oberhand.

Weitere Ergebnisse:männliche D – TSV Grafing 17:29; weibliche B – BSC Oberhausen 12:25; Herren II – TSV Brannenburg 25:43; Damen II – VfR Garching 23:23; Damen I – TSV Brannenburg 19:25; männliche A – SG Süd/Blumenau 34:33. tu

Kommentare