FUSSBALL-BEZIRKSLIGA OST

ASV Au empfängt TuS Raubling zum Derby im Abstiegskampf

Franz-Xaver Pelz (vorne) und der ASV Au haben gegen Raubling einen Heimsieg im Visier und wollen den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen.  ruprecht
+
Franz-Xaver Pelz (vorne) und der ASV Au haben gegen Raubling einen Heimsieg im Visier und wollen den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen. ruprecht

Die heimischen Fußballfans blicken an diesem Wochenende in der Fußball-Bezirksliga mit Spannung nach Au: Dort steigt am Sonntag das Derby gegen den TuS Raubling. Der VfL Waldkraiburg und der TSV Ampfing sind bereits heute im Einsatz.

Während Waldkraiburg den FC Hammerau in der Industriestadt empfängt, müssen die Schweppermänner zum Auswärtsspiel nach Ottobrunn reisen.

Au geht mit breitem Kader ins Derby

Zu einem mit Spannung erwarteten Derby kommt es morgen um 14.30 Uhr am Kreuthweg in Au, wenn der TuS Raubling zu Gast ist. Das Derby ist für beide Mannschaften nicht nur ein Prestige-Duell, sondern es geht vor allem für beide Vereine um wichtige Punkte für den Klassenverbleib in der Bezirksliga. Die Gäste von Trainer Thomas Siegmund haben nach dem Sieg vergangene Woche gegen den FC Hammerau die Abstiegsplätze verlassen und befinden sich nun direkt hinter dem ASV Au auf dem zwölften Tabellenplatz mit drei Punkten Abstand. Für die Inntaler, die mit großen Ambitionen in die Saison gestartet waren, geht es daher in den letzten fünf Partien nur noch um den Klassenerhalt. Das gilt auch für den ASV, der noch zusätzlich ein Nachholspiel gegen den TSV Waging zu bestreiten hat. Torschütze in der Vorwoche beim TuS-Sieg war unter anderem Thomas Riesenberger, der in Au auf seine ehemaligen Spielkameraden an seiner alten Wirkungsstätte trifft. Torgefährlichster Spieler in Reihen der Gäste ist Angreifer Lukas Schöffel, der bislang sieben Treffer erzielt hat.

Beim ASV Au ist man nach dem Auswärtspunkt in Dorfen weiterhin am Punkte sammeln für das große Ziel Klassenerhalt. Der letzte Heimsieg ist aber dann doch schon eine gewisse Zeit her – ein 4:1 Auftakterfolg gegen den TSV Kastl. Eine gute Zeit daher aus Auer Sicht, wieder einmal dreifach zu punkten. Allerdings haben die Raublinger noch eine Rechnung offen, hat die Mannschaft von Trainer Markus Glück in der Vorrunde beim TUS klar mit 3:0 gewonnen.

„Wir haben aus dem Dorfen-Spiel einige Blessuren davongetragen aber ich gehe davon aus, dass sich mit Ausnahme von Lucas Berndl alle fit melden. In so einem Derby will jeder spielen“, so ASV-Coach Markus Glück. Geleitet wird die Partie von Samuel Tretter vom ATSV Kirchseeon.

VfL will ersten Rückrunden-Sieg

Heute um 15 Uhr bekommen die Fußballer des VfL Waldkraiburg die nächste Chance, den ersten Sieg im Jahr 2016 einzufahren. Zu Gast im Jahnstadion ist der Tabellenletzte FC Hammerau, der bereits so gut wie sicher als Absteiger aus der Bezirksliga Ost feststeht.

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“ – so könnte das Motto der Waldkraiburger an diesem Samstag lauten. Nach sechs Spielen in 2016 kann der VfL nur drei Unentschieden und drei Niederlagen vorweisen. Trainer Gerry Kukucska stehen mittlerweile wieder die ein oder andere personelle Alternative zur Verfügung, doch vor allem fehlt ihm Razvan Rivis, der mit zehn Saisontreffern der beste Torschütze im Trikot der Waldkraiburger ist. Wegen einer Bänderverletzung wird er aber voraussichtlich bis zum Saisonende ausfallen.

Für Ampfing „zählen nur noch Siege“

Die Schweppermänner aus Ampfing gastieren heute um 15 Uhr beim TSV Ottobrunn. „Für uns zählen nur noch Siege. Über die Vergangenheit müssen wir nicht mehr reden“, sagt Güttler, der von seiner Truppe fordert, dass sie die Ärmel hochkrempelt und sich endlich bis zum Schlusspfiff konzentriert. Zuletzt ließen die Ampfinger ja beim 2:2 in Au und beim 3:3 gegen Ebersberg in der Nachspielzeit wertvolle Punkte liegen. Insgesamt sind noch 15 Punkte zu vergeben, die sollten die Schweppermänner einsammeln, um vielleicht noch Zweiter zu werden. pmj/feu/mb

Kommentare