Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Emmering kann Durchmarsch schaffen

Leonardo Karaula vom SB Rosenheim II traf kurz vor Spielende zum 3:1-Endstand gegen Oberbergkirchen. Ruprecht

Rosenheim/Wasserburg – Am vorletzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga 1 sind an der Tabellenspitze die Würfel gefallen.

Der Neuling TSV Emmering machte mit einem glatten 3:0-Heimsieg gegen den SV-DJK Kolbermoor die Vizemeisterschaft klar und könnte nun den Durchmarsch in die Bezirksliga schaffen – sicherlich die Sensation der Saison. So weit oben hatte die Kramlinger-Elf niemand erwartet.

Spannend bleibt es aber weiterhin im Tabellenkeller. Dort müssen weiter vier Mannschaften zittern. Für den Letzten Oberbergkirchen und den Vorletzten SB DJK Rosenheim II ist maximal noch die Relegation drin, Edling und Töging II können den Klassenerhalt auch ohne „Nachsitzen“ schaffen.

Am Pfarrbach in Emmering machte der TSV gegen erneut extrem ersatzgeschwächte Kolbermoorer schon früh alles klar. Josef Niedermaier (2.) und Goalgetter Michael Tuscher (23.) schossen eine beruhigende 2:0-Führung heraus, in der Schlussminute legte Martin Breu noch das 3:0 nach. Die Thaler-Elf vom Kolbermoorer Huberberg, ohne acht Stammspieler angetreten, bemühte sich redlich, war aber letztlich chancenlos. Schlüsselspieler wie Torjäger Manuel Pavlovic (Mittelfußbruch) oder Michael Bruckschlegl (Bänderriss) sind auf Dauer einfach nicht zu ersetzen. Positiv hervorheben muss man die gute Leistung von A-Jugendspieler Tobias Pilson auf der linken Verteidigerposition.

Durch den Emmeringer Sieg war der 3:0-Heimsieg der SG Tüßling-Teising im Verfolgerduell gegen den SV Westerndorf ein Muster ohne Wert. Zwar beträgt der Rückstand Tüßlings auf Emmering weiterhin nur drei Punkte, aber mehr als gleichziehen kann die SG am letzten Spieltag nicht mehr – und dann würde der bessere direkte Vergleich zugunsten Emmerings den Ausschlag geben. Gegen den SVW, der damit seine Negativserie fortsetzte, stellten nach der Pause Andreas Bernard (14. Saisontreffer) und Nico Kastenhuber (12. Tor) die Weichen auf Sieg.

Im Abstiegskampf sorgte der SB Rosenheim II mit dem 3:1-Heimsieg gegen Oberbergkirchen für das Überholmanöver des Spieltags und griff damit nach dem letzten Strohhalm. In einer chancenarmen ersten Halbzeit drückte SBR-Stürmer Heiko Petrasch kurz vor der Pause eine flache Flanke von Felix Burkardt über die Linie. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Hausherren die Oberhand und drückten auf das 2:0. Nachdem Ender Karavil nach starker Einzelaktion alleine auf den SVO-Keeper zugegangen wäre, blieb Matthias Viellehner nichts anderes übrig, als ihn per Notbremse zu stoppen, wofür er berechtigterweise die Rote Karte sah. Jedoch gelang es den Gästen in Unterzahl kurz danach auszugleichen, woraufhin nur noch der SBR auf den Siegtreffer drängte. In der Nachspielzeit erlöste der Mann des Spiels, Heiko Petrasch, die Rosenheimer, indem er einen vom Torwart abgeblockten Burkardt-Freistoß abstaubte. Leonardo Karaula traf kurz danach auf Petrasch-Vorlage zum 3:1-Endstand.

Jetzt kommt es aufs letzte Spiel an: Der SBR II, der zum Derby am Huberberg in Kolbermoor antritt, hat knapp die Nase vorne, Oberbergkirchen muss gegen Raubling gewinnen und da rauf hoffen, dass der SBR nicht siegt.

Beim SV-DJK Edling kamen der 2. und 3. Saisontreffer von Ex-Bayernliga-Stürmer Freddy Schramme genau zum richtigen Zeitpunkt. So sprang ein deutlicher 4:1-Sieg gegen Töging II heraus. Jetzt kann Edling die Töginger Landesliga-Reserve am letzten Spieltag noch überflügeln, wenn die Elf von DJK-Trainer Michael Maier ihr Match in Grünthal gewinnt und Töging II gegen Tüßling-Teising verliert.

Mit zwei Heimniederlagen verabschiedeten sich die zwei Lokalrivalen im Inntal von ihrem Anhang. Der ASV Großholzhausen unterlag dem TuS Bad Aibling mit 2:4, der TuS Raubling dem FC Grünthal mit 0:2. Bei Bad Aibling war dabei „Helldobler-Tag“: Florian und Lukas Helldobler trafen dreimal ins Schwarze. Für Grünthal ist nach dem Sieg in Raubling noch Platz 5 drin, Raubling kann maximal noch Zehnter werden.

Einen Achtungserfolg verbuchte der SV Ostermünchen, dem es beim 2:2 gegen Bruckmühl als erstes Team in der Frühjahrsrunde gelang, dem Meister einen Punkt abzuringen. Dabei war der SVB über weite Strecken das bessere Team, ließ aber ein halbes Dutzend Großchancen aus. Wieder einmal zeigte sich dabei SVO-Keeper Johannes Schenk von seiner besten Seite. Und so hieß es nach der zwischenzeitlichen Gäste-Führung durch Alexander Mayer (53.) plötzlich 2:1 für Ostermünchen durch einen Doppelpack von Peter Niedermeier: Erst köpfte er nach Flanke von Florian Schinzel zum 1:1 ein (65.), dann traf er im zweiten Nachschuss zum 2:1 (77.). „Joker“ Niclas Kainz rettete Bruckmühl mit dem postwendenden Ausgleich wenigstens noch einen Punkt.

ASV Großholzhausen - TuS Bad Aibling 2:4 (1:3). Tore: 0:1 Simon Seiderer (15.), 1:1 Florian Quirin Grill (21.), 1:2 Florian Helldobler (24.), 1:3 Lukas Helldobler (26.), 1:4 Lukas Helldobler (48.), 2:4 Kazim Gökce (85.). Zuschauer: 120.

Tüßling-Teising - SV Westerndorf 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Andreas Bernhard (48.), 2:0 Nico Kastenhuber (60.), 3:0 Peter Pichl (62.). Zuschauer: 100.

SV Ostermünchen - SV Bruckmühl 2:2 (0:0). Tore: 0:1 Alexander Mayer (53.), 1:1 Peter Niedermeier (63.), 2:1 Peter Niedermeier (72.), 2:2 Niclas Kainz (74.). Gelbrot: Maximilian Haas (84./Ostermünchen). Zuschauer: 110.

TSV Emmering - SV-DJK Kolbermoor 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Josef Niedermaier (7.), 2:0 Michael Tuscher (40.), 3:0 Martin Breu (90.). Zuschauer: 200.

SB DJK Rosenheim II - SV Oberbergkirchen 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Heiko Petrasch (43.), 1:1 Alexander Geisberger (67.), 2:1 Heiko Petrasch (90.+1.), 3:1 Leonardo Karaula (90.+2.). Rot: Matthias Viellehner (63./Oberbergkirchen). Zuschauer: 50.

TuS Raubling - Grünthal 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Cosimo Torma (34.), 0:2 Philipp Asenbeck (90.). Zuschauer: 50.

DJK SV Edling - FC Töging II 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Maximilian Köll (4.), 2:0 Frederik Schramme (9.), 3:0 Frederik Schramme (25.), 3:1 Armin Mesic (59.), 4:1 Rico Altmann (86.). Zuschauer: 90.

Torschützenliste

23 Tore: Charly Kunze (SV Bruckmühl), Michael Tuscher (TSV Emmering).20 Tore: Michael Krauß (SV Westerndorf). 14 Tore: Andreas Bernard (SG Tüßling-Teising). 12 Tore: Nico Kastenhuber (SG Tüßling-Teising), Manuel Pavlovic (SV-DJK Kolbermoor). 11 Tore: Marko Mikas (TuS Bad Aibling). lule

Kommentare