Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sechziger-U13 besiegt FC Ingolstadt mit 2:1

Eminent wichtig

Einen eminent wichtigen Dreier sicherte sich die U13-Fußballmannschaft des TSV 1860 Rosenheim im Bezirksoberliga-Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04.

Die Mannschaft von Trainer Christian Wimmer begann furios und erspielte sich schon früh die ersten Chancen. So scheiterte Markus Stein aus kurzer Entfernung an einer tollen Fußabwehr des Gästekeepers, der zudem einen Distanzschuss von Michael Vital grandios über die Latte hievte. Als Chris Heinl einen Freistoß auf Vital zirkelte, und dieser per Kopf einnetzte, stand es dann doch 1:0 für Rosenheim. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation. Eine Ecke von Heinl köpfte Vital an die Latte und Innenverteidiger Sebastian Gebhart haute den Abpraller unter die Latte zur 2:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel wachten die Gäste auf und spielten plötzlich viel forscher und aggressiver. Rosenheim steckte etwas zurück und überließ Ingolstadt das Spiel. Der Anschlusstreffer war dann auch nicht unverdient. Obwohl nun die letzten Minuten noch etwas Zittern angesagt war, brachte man das 2:1 über die Runden und konnte sich im vorderen Feld der Tabelle etablieren. hf

Kommentare