STOCKSCHIEßEN

EM in der Steiermark ist abgesagt worden

Von der am Samstagabend plötzlich durchs Internet geisternden Absage der Eisstocksport-Europameisterschaften der Damen und Herren sowie Jugend und Junioren durch den Landesverband Steiermark ist die International Federation Icestocksport (IFI) kalt erwischt worden.

IFI-Präsident Christian Lindner geht dennoch davon aus, dass der Bund Österreichischer Eis- und Stocksportler (BÖE) als Vertragspartner beide Europameisterschaften irgendwo in der Alpenrepublik durchführen wird.

Nach einer Zusammenkunft mit den Stadtoberhäuptern und deren Ressortleitern entschied sich das Organisationskomitee schweren Herzens, die vom 3. bis 13. März in Weiz geplante EM vorzeitig abzusagen. Einigen BÖE-Funktionären war der Zeitpunkt der Absage durch den Landesverband viel zu früh. Das steirische OK-Team sieht dies anders. Aufgrund der unsicheren Situation rund um das Covid-19-Virus sei eine Anreise aller teilnehmenden Nationen wahrscheinlich nicht möglich, vermuten die Verantwortlichen. Außerdem könne man die Sicherheit und körperliche Unversehrtheit der Aktiven, Funktionäre und Helfer vor Ort nicht gewährleisten. Zudem sei eine Testung aller involvierten Personen aus wirtschaftlichen Erwägungen nicht verkraftbar. Unbestätigten Meldungen zufolge wollen sich die Steirer aber für die EM 2023 bewerben. kam

Kommentare