Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Endorf-Torjäger schnürt Viererpack

Elf-Tore-Sensation am ersten Rückrundenspieltag in der Kreisliga 2

Chance für Prien: Tüßlings Keeper Max Schupfner gegen Priens Thomas Schleicher (am Boden).
+
Chance für Prien: Tüßlings Keeper Max Schupfner gegen Priens Thomas Schleicher (am Boden).

Der erste Rückrundenspieltag in der Fußball-Kreisliga 2 hielt einiges bereit: Beim Spiel zwischen dem SV Aschau/Inn und dem SV 1966 Kay fielen gleich elf Tore und der TSV Bad Endorf fegte den SV Amerang mit 6:1 aus dem heimischen Stadion.

Rosenheim – Einen Fußball-Samstag vom Feinsten erlebten die Zuschauer zum Rückrundenstart auf den Sportplätzen in der Kreisliga 2. 26 Tore prasselten in vier Spielen auf die Anzeigetafeln. Für ein beinahe historisches Spektakel hielt das 8:3 zwischen dem SV Aschau/Inn und dem SV 1966 Kay her. Wie soll Amerangs Trainer Daniel Hronek bei seinen Mannen nach der 1:6-Klatsche gegen den TSV Bad Endorf noch einen Glauben entfachen?

Heinl trifft vierfach

Nach dem 6:1-Kantersieg über das Tabellenschlusslicht des SV Amerang ist der TSV Bad Endorf nicht nur zwischenzeitlich auf den vierten Tabellenplatz vorgerückt, sondern schwang bei der Vier-Tore-Gala von Christian Heinl zum zweitbesten Angriff der Liga auf. Leonit Vokrri, der Aufsteiger der letzten Wochen im Endorfer Dress, eröffnete den Torreigen nach einer Viertelstunde. Nach dem Ausgleich durch Amerangs Johannes Linhuber rückte Sebastian Brandl die Kräfteverhältnisse wieder zurecht. Alle weiteren Endorfer Treffer trugen den Namen Heinl.

Lesen Sie auch: Pichler trifft in der Nachspielzeit: Bruckmühl gewinnt spät gegen Eggenfelden

Ein Ergebnis, dass selbst bei einem Spiel der Rosenheimer Eishockey Starbulls als Spektakel abgefeiert werden würde, stand am Ende beim Spiel SV Aschau/Inn gegen den SV 1966 Kay auf der Anzeigetafel. Beim 8:3-Heimsieg der Veilchen trafen Erhan Yazici und Christoph Scheitzeneder doppelt, Aschau-Kapitän Maximilian Wintersteiger sogar zweifach vom Punkt. Nachdem die Aschauer bereits nach 21 Minuten mit 3:0 führten, kamen die Kayer durch Tore von Tobias Wolferstetter und Christian Fuchs zwischenzeitlich auf 2:3 heran. Die weiteren Torschützen der Mannschaft von Spielertrainer Thomas Deisenböck hießen Johannes Baptist Asanger und Jan Vetter. Für das 3:5 aus Kayer Sicht zeigte sich Lukas Wembacher verantwortlich.

Immerhin ein Punkt für Edling

Für den DJK SV Edling sprang nach sieben Pleiten nacheinander beim TuS Engelsberg etwas Zählbares heraus. Beide Mannschaften trennten sich am Ende mit 1:1. Edlings Till Schindler hatte kurz nach dem Seitenwechsel den 0:1-Rückstand durch TuS-Abwehrmann Phillip Dick egalisiert.

Lesen Sie auch: Lob für 1860 Rosenheim: Warum die Sechziger trotzdem mit leeren Händen nach Hause fuhren

Der TuS Prien hat seine Auswärtsschwäche vorerst beiseitegeschoben – und das mit einem 4:2 über die SG Tüßling/Teising. Die Schützlinge von Ex-Profi Maximilian Nicu überrannten die Hausherren in der ersten halben Stunde regelrecht und gingen durch Tore von TuS- Kapitän Nicolai Estermann, Thomas Schleicher und Florian Scholz mit 3:0 in Front. Simon Wetzl vor und Tobias Reiter kurz nach der Pause ließen die SG wieder an der Begegnung teilhaben. Für die Entscheidung sorgte Priens Haris Ceman mit seinem Treffer zum 4:2 in der Nachspielzeit.

Emmering schafft die Überraschung

Der 3:1-Auswärtserfolg des TSV Emmering beim Tabellenzweiten aus Reichertsheim war die Überraschung des 14. Spieltages. Die erste Reichertsheimer Pleite nach sechs Siegen in Folge leitete ein Eigentor durch Jakob Oberbauer ein. Dass es ein zäher Nachmittag werden würde, war SV-Coach Alex Baumgartner spätestens nach der roten Karte gegen Josef Holzhammer klar. Reichertsheims Verteidiger hatte als letzter Mann am Trikot zugepackt. Der fällige Freistoß landete zunächst in der Mauer, im Nachschuss durch Christian Breu dann doch im Reichertsheimer Gehäuse. SV-Einwechselspieler Sebastian Bockmeier nahm in der Schlussphase eine Flanke mit der Brust an und versenkte diese zum 1:2-Anschluss. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau entschied Emmerings Thomas Leykam die Begegnung.

Vom Reichertsheimer Ausrutscher profitierte der SV Mehring, der mit einem 2:0-Erfolg beim TSV Reischach den Abstand zum Spitzenduo auf acht Punkte verkürzte. Dafür genügte ein Doppelschlag in der Anfangsphase durch Marcel Linhart und Michael Lichtenegger. Ersterer wurde in der 85. Spielminute mit Gelb-Rot frühzeitig zum Duschen geschickt.

SV Amerang – TSV Bad Endorf 1:6 (1:4). Tore: 0:1 Leonit Vokrri (15.), 1:1 Johannes Linhuber (18.), 1:2 Sebastian Brandl (24.), 1:3 Christian Heinl (35.), 1:4 Christian Heinl (44.), 1:5 Christian Heinl (72.), 1:6 Christian Heinl (89.); Zuschauer: 100.

SV Aschau/Inn – SV 1966 Kay 8:3 (3:1). Tore: 1:0 Maximilian Wintersteiger (Elfmeter, 7.), 2:0 Johannes Baptist Asanger (16.), 3:0 Erhan Yazici (21.), 3:1 Tobias Wolferstetter (45.), 3:2 Christian Fuchs (56.), 4:2 Christoph Scheitzeneder (62.), 5:2 Jan Vetter (67.), 5:3 Lukas Wembacher (75.), 6:3 Maximilian Wintersteiger (Elfmeter, 77.), 7:3 Erhan Yazici (84.), 8:3 Christoph Scheitzeneder (85.); Zuschauer: 50.

TuS Engelsberg – DJK SV Edling 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Phillip Dick (29.), 1:1 Till Schindler (49.); Zuschauer: 155.

SG Tüßling/Teising – TuS Prien 2:4 (1:3). Tore: 0:1 Nicolai Estermann (1.), 0:2 Thomas Schleicher (24.), 0:3 Florian Scholz (28.), 1:3 Simon Wetzl (32.), 2:3 Tobias Reiter (47.), 2:4 Haris Ceman (90.+6.); Zuschauer: 120.

SV Reichertsheim – TSV Emmering 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Jakob Oberbauer (10./Eigentor), 0:2 Christian Breu (57.), 1:2 Sebastian Bockmaier (80.), 1:3 Thomas Leykam (86.); Rot: Josef Holzhammer (56.); Zuschauer: 265.

TSV Reischach – SV Mehring 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Marcel Linhart (11.), 0:2 Michael Lichtenegger (12.); Gelb-Rot: Marcel Linhart (85.); Zuschauer: 200.

Torschützenliste

12 Tore: Codrin Peii (VfL Waldkraiburg), Christian Heinl (TSV Bad Endorf).

11 Tore: Leonit Vokrri (TSV Bad Endorf).

10 Tore: Thomas Leykam (TSV Emmering).dav

Mehr zum Thema

Kommentare