Eisschnellläufer in Inzell „diszipliniert und motiviert“

Trainer der DEC-Sportler: Katja Franzen, Trainer Andreas Kraus und die Inzeller Talente Josephine Heimerl, Anna Ostlender, Felix Motschmann und Maira Jasch (von links).
+
Trainer der DEC-Sportler: Katja Franzen, Trainer Andreas Kraus und die Inzeller Talente Josephine Heimerl, Anna Ostlender, Felix Motschmann und Maira Jasch (von links).

In der Inzeller Max-Aicher-Arena ist das Sommereis in der zweiten Hälfte, noch bis zum 2. August steht den Sportler die 400-Meter-Eisbahn zur Verfügung. Laut Heike Kogler von der Arena werden die Hygienemaßnahmen wegen der Corona-Pandemie von allen Eisschnellläufern aus den europäischen Ländern penibel beachtet. „Alle sind sehr diszipliniert“, lobt Kogler in ihrer Zwischenbilanz.

Inzell– Neben den einzelnen Nationalmannschaften nutzen auch die Nachwuchssportler des DEC Inzell das Eis zum intensiven Training. „Alles läuft gut und so wie wir es geplant haben“, so der sportliche Leiter des DEC Inzell, Andreas Kraus. „Trotz Corona haben wir hier in Inzell Luxusbedingungen“, fügt er hinzu. Im Mittelpunkt stehen für die jungen Sportler die Trainingseinheiten auf dem Eis. Aber auch Fitness- und Ausdauertraining außerhalb der Arena ist im Trainingsplan enthalten. „Jetzt müssen wir unsere Grundlagen für die Saison im Winter legen“, sagt Kraus.

Vorbildliche Nachwuchsarbeit

Er kann auf ein gutes Trainerteam bauen, unter anderem stehen seine Frau Tatiana, Antje Jasch sowie Monika Gawenus, Svetlana Wieberdink und Moritz Geisreiter mit ihren Trainingsgruppen in der Vorbereitungsphase. „Wir sind eine kleine Gruppe hier in Inzell, die Qualität muss stimmen. Unsere Nachwuchsarbeit ist vorbildlich“, lobt Kraus die Arbeit beim DEC Inzell. Davon zeugen die insgesamt zehn Kadersportler innerhalb des DEC.

Junge Athleten sind das Kapital des Vereins

Neben den beiden älteren Eisschnellläufern wie Katja Franzen und Joel Dufter sind überwiegend die jungen Athleten das Kapital des Vereins. Josephine Heimerl ist mittlerweile zu den Neo-Senioren aufgerückt. Bei den A-Junioren haben Anna Ostlender, Felix Motschmann und Thomas Schmaus Kaderstatus. Maira Jasch, Isabel Kraus sowie Stina Letteboer und Leonie Mayrhofer kommen von den B-Junioren dazu. Dahinter steht eine Reihe von weiteren jungen Talenten in den Startlöchern. Aktuell bereiten sich in der Max Aicher Arena verschiedene Sportlergruppen aus dem Bereich der Deutschen Eisscnelllauf-Gemeinschaft (DESG) in diversen Lehrgängen auf die Saison vor. shu

Kommentare