Sport unter erschwerten Bedingungen

Eiskunstlauf, Biathlon und Hockey: Die Gewinner bei den Sportlern des Jahres in Rosenheim

Die Hockey-Damen des SB Rosenheim wurden zur Mannschaft des Jahres gewählt.
+
Die Hockey-Damen des SB Rosenheim wurden zur Mannschaft des Jahres gewählt.

Trotz der eingeschränkten Zahl an Wettkämpfen im Jahr 2020 hat die Stadt Rosenheim ihre Sportlerwahl durchgeführt. Die gezeigten Leistungen sollten trotz aller Schwierigkeiten gewürdigt werden. Die Titel gingen an Eiskunstläuferin Chiara Höhensteiger, Biathlet Johan Werner und die Hockey-Mannschaft der Damen vom SB Rosenheim.

Rosenheim – Rosenheims Wahl der Sportler des Jahres 2020 ist entschieden: Mit der Eiskunstläuferin Chiara Höhensteiger, dem Biathleten Johan Werner und den Hockey-Damen des SB/DJK Rosenheim gab es in allen drei Kategorien Debütanten auf dem Siegerpodest.

OB März: „Wir können stolz darauf sein“

Bereits zum 39. Mal führte der Stadtverband für Leibesübungen (SfL) gemeinsam mit der Stadt Rosenheim die Sportlerwahl durch. Trotz deutlich eingeschränkter Anzahl an Wettkämpfen im vergangenen Jahr und der Pandemie bedingten Absage der Sportgala entschieden sich die Verantwortlichen, die Wahl durchzuführen und die Athletinnen und Athleten zu würdigen. Die Ehrung wurde heuer einzeln im kleinen Rahmen im Rosenheimer Rathaus durch Oberbürgermeister Andreas März und der SfL-Vorsitzenden Kathrin Rohrmüller durchgeführt. „Wir können wirklich stolz darauf sein, welch herausragende Leistungen unsere Rosenheimer Sportler im bundesweiten Vergleich erzielen. Hier spiegelt sich auch die ambitionierte und erfolgreiche Jugendarbeit in unseren Vereinen wider“, freute sich Andreas März.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

37 Personen wahlberechtigt

Insgesamt 37 Personen waren wahlberechtigt. Neben den zehn Vorsitzenden der mitgliedstärksten Vereine, den zehn Stadtratsmitgliedern des Schul-, Kultur- und Sportausschusses und acht Funktionären des SfL komplettierten jeweils vier Vertreter der Medien und der Stadtverwaltung sowie der Kreisvorsitzende des BLSV die Wählerschaft. Maximal konnten drei Stimmen je Sportler beziehungsweise Mannschaft abgegeben werden.

Bayerische und Deutsche Meisterin

Mit Chiara Höhensteiger setzte sich bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres nach zwei Erfolgen von Clarissa Bittermann in den 80er-Jahren erst zum dritten Mal eine Eiskunstläuferin durch. Die 16-Jährige vom SV Pang sicherte sich im Vorjahr im B-Wettbewerb bis 19 Jahren die Titel bei der Bayerischen und der Deutschen Meisterschaft. Mit neun Stimmen Vorsprung verwies die Schülerin des Ignaz-Günther-Gymnasiums die U18-Eishockey-Nationalspielerin Celine Mayer und die deutsche Wasserski-Meisterin Jana Maier auf die Plätze.

Chiara Höhensteiger ist Sportlerin des Jahres.

DM-Titel im Sprint errungen

Der erste Platz von Johan Werner bei den Männern bedeutete den erstmaligen Sieg eines Biathleten. Dem gebürtigen Rosenheimer des Skiclubs Aising-Pang gelang mit dem DM-Titel im Sprint der Altersklasse U18/19 der herausragende Erfolg. Nach Jahren auf der Eliteschule des Wintersports in Berchtesgaden gehört Werner nun der Sportfördergruppe der Bayerischen Landespolizei an und kann Spitzensport und Abitur unter einen Hut bringen. Auch auf den Rängen zwei und drei landeten Wintersportler: So belegte der Weltcup-Snowboarder Stefan Baumeister (SC Aising-Pang) den zweiten Platz vor U20-Eishockey-Nationalspieler Enrico Henriquez-Morales von den Starbulls Rosenheim.

Johan Werner wurde Sportler des Jahres.

Aufstieg in die 2. Hallen-Bundesliga

Große Freude herrschte im Lager der Hockey-Damen des SB/DJK Rosenheim über den Wahlerfolg bei der Mannschaft des Jahres. Dem Team gelang in der letztjährigen Hallensaison mit Platz eins in der Regionalliga 2 Süd und dem Aufstieg in die 2. Hallen-Bundesliga Süd der größte Erfolg der Abteilungsgeschichte. Auch in der zweithöchsten deutschen Spielklasse rechnet sich die Mannschaft (Altersdurchschnitt 24 Jahre) von Trainer Rainer Brech eine gute Platzierung aus. Auf Rang zwei landeten hier die deutschen Vizemeister im Beachvolleyball der U19, Carina Drath und Amelie Busch vom MTV Rosenheim. Den dritten Platz erreichte das Special-Olympics-Floorballteam des SB DJK Rosenheim, das bei den nationalen Winterspielen siegreich war. Die Endstände:

Sportlerin des Jahres:

  • 1. Chiara Höhensteiger, SV Pang, Eiskunstlauf, 49 Stimmen;
  • 2. Celine Mayer, Starbulls Rosenheim, Eishockey, 40;
  • 3. Jana Maier, WSC Kiefersfelden-Rosenheim, Wasserski, 18.

Sportler des Jahres:

  • 1. Johan Werner, SC Aising-Pang, Biathlon, 35;
  • 2. Stefan Baumeister, SC Aising-Pang, Snowboard, 27;
  • 3. Enrico Henriquez-Morales, Starbulls Rosenheim, Eishockey, 20.

Mannschaft des Jahres:

  • 1. SB/DJK Rosenheim, Hockey (Damen), 49;
  • 2. MTV Rosenheim, Beachvolleyball (Carina Drath/Amelie Busch), 35;
  • 3. SB/DJK Rosenheim Special Olympics, Floorball, 27.

(re)

Mehr zum Thema

Kommentare