Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Das Landshut-Testspiel als Höhepunkt

Vorbereitungsprogramm der Starbulls Rosenheim ist fix: Wiedersehen mit Ex-Kapitän Baindl

Wie in der vergangenen Saison bildet das Heimspiel gegen Landshut das Highlight der Vorbereitung der Starbulls Rosenheim.
+
Wie in der vergangenen Saison bildet das Heimspiel gegen Landshut das Highlight der Vorbereitung der Starbulls Rosenheim.

28 Tage, neun Spiele, sieben Gegner – die Starbulls Rosenheim haben ihr Vorbereitungsprogramm zur Eishockey-Oberliga-Saison 2021/22 fixiert. Highlight der Testspielphase ist das Heimderby gegen das DEL2-Spitzenteam des EV Landshut.

Rosenheim – Zum Auftakt der Saisonvorbereitung reisen die Starbulls nach Österreich und treffen dort am Samstag, 4. September auf das AlpsHL-Team der Zeller Eisbären. Nur einen Tag später steigt dann der Heimauftakt der Saisonvorbereitung: Dabei duellieren sich die Sicinski-Mannen mit dem Oberliga-Konkurrenten Deggendorfer SC, der mit dem ehemaligen Nationaltorhüter Timo Pielmeier aufwarten kann.

Zwei Mal gegen Leipzig

Am Wochenende drauf treffen die Starbulls auf die IceFighters Leipzig aus der Oberliga Nord. Das Hinspiel in Sachsen findet am Samstag, 11. September, statt. Am nächsten Tag treffen die Grün-Weißen dann in Rosenheim auf Leipzig. Mit Robin Slanina steht auch ein ehemaliger Starbulls-Akteur im Kader der IceFighters.

Eines der Highlights steht am Freitag, 17. September, auf dem Programm, denn dann gastiert der EV Landshut an der Jahnstraße. Das mächtig verstärkte Team der Niederbayern wird in der DEL2 in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen werden. Durch die Wechsel der gebürtigen Landshuter Max Brandl und Max Hofbauer an die Mangfall gewinnt das ewig heiße Duell der Erzrivalen zusätzlich an Brisanz.

Lesen Sie auch: 20 NHL-Spiele absolviert: Starbulls verpflichten mit Kanadier Zach Hamill eine große Nummer

Das Derby gegen Riessersee darf nicht fehlen

48 Stunden später, am Sonntag, 19. September, reist der Starbulls-Tross ins Werdenfelser Land und trifft dort auf den Ligarivalen SC Riessersee. Die Garmischer konnten vor wenigen Tagen mit der Verpflichtung des ehemaligen Bundestrainers Pat Cortina vom deutschen Vizemeister Wolfsburg mächtig auf sich aufmerksam machen. Das Rückspiel gegen den SC Riessersee im Rofa-Stadion ist auf Freitag, 24. September, terminiert.

Zwei Tage danach kommt es für alle Grün-Weißen dann zum Wiedersehen mit dem Starbulls-Kapitän aus der vergangenen Saison: Am Sonntag, 26. September, gastieren die Rosenheimer beim Bayernligisten TEV Miesbach, dessen Kader zahlreiche ehemalige Starbulls-Akteure beinhaltet.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-Rosenheimer Enrico Henriquez-Morales und Mario Zimmermann gehen in die DEL

„Haben genügend Zeit, unser System einzustudieren“

Der Abschluss der Saisonvorbereitung führt das Team von Coach Sicinski noch einmal in die Fremde. Am Freitag, 1. Oktober, treten die Starbulls beim Ligakonkurrenten Höchstadt Alligators an.

Starbulls-Trainer John Sicinski sagt: „Mit neun Spielen in gut fünf Wochen haben wir genügend Zeit, um unser geplantes System einzustudieren, die Chemie im Team zu finden und eingespielte Reihen zu formen. Wir haben die Gegner aufgrund ihres Spielstils sehr unterschiedlich gewählt, um auch hier die Variabilität und Lerneffekte für mein Team zu stärken. Das Highlight ist ganz klar die Partie gegen den EV Landshut, für mich eine der stärksten Mannschaft der kommenden DEL2-Saison.“re

Kommentare