Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Von Rosenheim nach Augsburg

Eishockey-Verteidiger Michael Gottwald: „Bei den Starbulls könnte mit dem Aufstieg etwas gehen“

Michael Gottwald wechselt von den Starbulls Rosewnheim zu den Augsburg Panther.
+
Michael Gottwald wechselt von den Starbulls Rosewnheim zu den Augsburg Panther.

Der ehemalige Starbulls-Verteidiger und U18-Nationalspieler Michael Gottwald, der in der kommenden Saison zum DEL-Club Augsburg Panther wechselt, verrät im Interview, dass er möglicherweise in der neuen Saison auch Spielpraxis in Rosenheim sammeln könnte.

Herr Gottwald, seit rund zwei Wochen stehen Sie erstmals mit einer DEL-Mannschaft auf dem Eis. Wie sind Ihre ersten Eindrücke?

Michael Gottwald: Das ist etwas ganz anderes. Alles ist viel schneller und es herrscht natürlich auch mehr Professionalität.

Lesen Sie auch: Starbulls setzten weiter auf den eigenen Nachwuchs

Sie waren bisher ausschließlich für Ihren Heimatverein aktiv. Wie nehmen Sie Ihr neues Umfeld war?

Gottwald: Es ist natürlich gerade jetzt am Anfang nicht leicht, von zuhause weg zu sein, aber für mein Ziel, im Profibereich Fuß zu fassen, nehme ich das natürlich gerne in Kauf.

Sie sind offiziell als achter Verteidiger in Augsburg eingeplant, könnten aber via Förderlizenz auch weiter für Rosenheim spielen. Wie sehen Ihre Pläne für die neue Saison aus?

Gottwald: Ausgemacht ist auf jeden Fall, dass ich zunächst mit der Augsburger DEL-Mann-schaft trainiere und als achter Verteidiger eingeplant bin. Je nachdem, wie ich dann eingesetzt werde, kann es auch gut sein, dass ich immer wieder in der Augsburger DNL-Mannschaft oder in Rosenheim Spielpraxis sammeln werde.

Stichwort Rosenheim: Die Starbulls haben sich mit einigen Neuzugängen spektakulär verstärkt. Was trauen Sie Ihrem alten Verein in der Saison 2021/22 zu?

Gottwald: Die haben wirklich eine gute Mannschaft. Da könnte in Richtung Aufstieg etwas gehen. Zutrauen tue ich es ihnen auf jeden Fall.

Interview: Sebastian Saradeth

Kommentare