Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Anderer Landkreis, andere Corona-Regeln

Eishockey-Training ist nicht erlaubt, Spiele schon: EHC Waldkraiburg darf auswärts ran

Wenigstens ein Spiel können Christof Hradek und die Waldkraiburger Eishockeyspieler bestreiten.
+
Wenigstens ein Spiel können Christof Hradek und die Waldkraiburger Eishockeyspieler bestreiten.
  • VonAlexander Ahrends
    schließen

Die Eishockeyspieler des EHC Waldkraiburg dürfen aktuell nicht trainieren, aber sie dürfen am Sonntag ein Punktspiel in der Bayernliga bestreiten. Die Gründe dafür sind relativ klar.

Waldkraiburg – Turbulente Zeiten beim Eishockey-Bayernligisten EHC Waldkraiburg: Änderungen im Kader, coronabezogene Informationen und als Highlight des Wochenendes das Auswärtsspiel gegen die Pinguine aus Königsbrunn.

Hohe Inzidenz – kein Training

Aufgrund der hohen Inzidenz im Landkreis Mühldorf fallen bis auf Weiteres alle Trainingseinheiten des EHC Waldkraiburg, ebenso wie alle Heimspiele in der heimischen Raiffeisen-Arena aus. Obwohl der Verein für seine Spieler an die Berufsgenossenschaft Beiträge entrichten muss, gelten Spieler in der Eishockey-Bayernliga nicht als Berufsspieler. Aufgrund fehlender Eiszeiten sind in Nachbarstadien wie Dorfen oder Grafing vorerst keine Trainingseinheiten möglich.

Sind Spiele ohne Training sinnvoll?

Zwar dürfen Auswärtsspiele in Landkreisen mit Inzidenzen unter 1000 gespielt werden, jedoch ist es fraglich wie sinnvoll Spiele sind so lange nicht trainiert werden darf. Viele Szenarien sind derzeit denkbar, festlegen will sich der Verein hier jedoch noch nicht.

Fast schon eine Randnotiz ist das Auswärtsspiel am Sonntag um 18 Uhr in Königsbrunn. Die Brunnenstädter stehen derzeit auf dem achten Platz der Tabelle. Dies sollte jedoch nicht täuschen, denn im engen Tabellen-Mittelfeld in der Bayernliga liegen zwischen Platz vier und Platz neun nur zwei Punkte Unterschied.

Königsbrunner Siegesserie

Königsbrunn legte in den letzten vier Spielen eine kleine Siegesserie hin. Es bleibt also abzuwarten wie sich „untrainierte“ Löwen am Sonntag gegen die im Aufschwung befindlichen Schwaben schlagen können. Dieses Spiel wird, für alle die nicht live im Stadion sein können, bei SportDeutschland auf dem Kanal des EHC Königsbrunn übertragen.

Josef Huber nur noch in der OansBee

Bei Waldkraiburg gibt es auch personelle Änderungen: Josef Huber hat sich aus unterschiedlichen Gründen entschlossen, vorerst nicht mehr für die Seniorenmannschaft des EHC Waldkraiburg aufzulaufen. Wie so oft spielte hier die Zeit eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung. Ganz abschreiben muss der Verein den Stürmer jedoch nicht. Er wechselt intern zum „OansBee“-Team der Löwen.

Mehr zum Thema

Kommentare