Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 4:3 n.V. - Endstand

Rosenheim verliert das Eröffnungsspiel der Oberliga Süd mit 4:3 in der Verlängerung!

Aufs Kreuz gelegt haben die Rosenheimer Eishockeyspieler und Nicolas Cornett die Riesserseer beim 5:0-Heimsieg im Vorbereitungsspiel. In Garmisch gab es allerdings eine 2:5-Niederlage.
+
Aufs Kreuz gelegt haben die Rosenheimer Eishockeyspieler und Nicolas Cornett die Riesserseer beim 5:0-Heimsieg im Vorbereitungsspiel. In Garmisch gab es allerdings eine 2:5-Niederlage.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    VonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

Garmisch-Partenkirchen/Rosenheim: Die Starbulls Rosenheim gingen als Favorit in die Eröffnungspartie gegen den SC Riessersee. Mussten sich aber am Ende mit 4:3 in der Verlängerung geschlagen geben. Hier gibt‘s den Live-Ticker zum Nachlesen

Tore: 1:0 Kronawitter (5.); 1:1 Leinweber (34. / PP1); 1:2 Reinig (37. / PP1); 1:3 Slezak (38. / PP1); 2:3 Knaub (55. / PP1); 3:3 Mayr (58.); 4:3 Mayr (62.)
Strafminuten: Riessersee: 10 / Rosenheim: 6 / Zuschauer: 1523

Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Freitagmorgen!

Fazit zum Spiel: Der SC Riessersee war im 1.Drittel klar tonangebend. Das 2.Drittel gehörte den Starbulls und Garmisch fand einfach keinen Zugriff. Bis zur 54.Spielminute sah Rosenheim wie der sichere Sieger aus, ehe eine Strafzeit das Momentum auf die Seite des SCR brachte. Die letzten sechs Spielminuten gingen klar an die Werdenfelser. Der Ausgleich war die logische Konsequenz! In der Verlängerung waren die Garmischer weiter tonangebend und es schien nur eine Frage der Zeit , bis der Siegtreffer für den SCR fallen sollte. Jetzt heißt es Mund abwischen, die richtigen Lehren aus dem Eröffnungsspiel zu ziehen und am Sonntag gegen den EV Füssen zu punkten.

+++62. TOR für den SC Riessersee! Simon Mayr wird von den Starbulls im Slot sträflich alleine gelassen und kann sich die Ecke gegen den Rosenheimer Keeper aussuchen und trifft zur Entscheidung.

+++60. Ende der regulären Spielzeit:

+++58. TOR für den SC Riessersee! Die Starbulls zeigten sich vom Anschlusstreffer der Werdenfelser beeindruckt und hielten nicht mehr so dagegen. Die Werdenfelser mit dem Konter über Soudek, Zuspiel auf Mayr und Mechel musste ein drittes Mal hinter sich greifen.

+++54. TOR für Riessersee! Und dann ist es doch passiert. es hatte sich angekündigt. Garmisch findet schnell die Überzahlformation und lockt die Rosenheimer Abwehr aus ihrer Box. Die Scheibe kommt zu Florian Vollmer, der sieht den lauernden Michi Knaub und der lässt Andreas Mechel keine Chance.

+++53. Strafzeit gegen Rosenheim! Ein schnell vorgetragener Angriff der Hausherren endet mit einem Beinstellen von Maximilian Brandl. Der SCR mit dem Powerplay.

+++51. Rosenheim aktuell dem 4.Treffer näher als Garmisch dem Anschlusstreffer. Ein Schlagschuss von Neuverpflichtung Brad Snetsinger war jetzt allerdings zu zentral auf Böhm geschossen und somit sichere Beute.

+++48. Die Jungs von der Mangfall jetzt sehr aggressiv, aber momentan hat beim finalen Pass immer wieder ein Garmischer einen Schläger dazwischen.

+++45. Die Grün-Weißen stemmen sich den wütenden Angriffen der Werdenfelser entgegen und kommen über Daxlberger und Tölzer zu Chancen.

+++43. Der SCR ist wieder komplett und ergreift nun selbst die Initiative vor dem Rosenheimer Gehäuse.

+++41. Strafzeit gegen den SC Riessersee! Sorry, aber das war niemals eine Strafzeit! Ein Schlenzer auf das Gehäuse von Andreas Mechel. Deml fällt die Scheibe aus der Fanghand und will im gleichen Moment nachgreifen, wo der im Slot stehende Angreifer der Garmischer den Rebound nehmen will. Danach geht der Arm des Schiedsrichters nach oben. Kronawitter musste die Strafe abbrummen.

+++40. Gerade eben wurde die aktuelle Zuschauerzahl bekannt gegeben. 1523 Zuschauer können heute ein schnelles und spannendes Derby live miterleben. Der HSR hat das Spielgerät eingeworfen. Wie sieht die Antwort vom SC Riessersee aus?

Fazit zum 2.Drittel: Was war das für ein Mitteldrittel der Starbulls! Garmisch machte Anfang des zweiten Drittels da weiter, wo sie gegen Ende des ersten Drittels aufgehört hatten. Aber mit zunehmender Spielzeit konnten sich Rosenheim aus der Umklammerung der Werdenfelser befreien und wurden von Minute zu Minute stärker. Es folgten drei Hinausstellungen für die Heimmannschaft nicht ohne Folgen blieben! Die Starbulls fanden jeweils schnell die Aufstellung und konnten die Verteidigungsbox der Werdenfelser durch schnelle und sichere Zuspiele aushebeln. Wir dürfen gespannt sein, was sich Trainerfuchs Cortina einfallen lässt!

+++38. TOOOR für die Starbulls! Ja was passiert den hier im Olympiastadion? Was für eine Effektivität! Dreimal Überzahl und dreimal das Tor! Vorhin hat er noch den linken Außenpfosten anvisiert, jetzt klappt es besser und Kevin Slezak lässt dem Keeper des SC Riessersee keine Abwehrchance! Garmisch wieder komplett.

+++38. Strafzeit erneut gegen Garmisch! Erneut muss Knaub wegen Beinstellen auf die Strafbank. Wieder hat Rosenheim einen Mann mehr auf dem Eis.

+++37. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Erneut treffen die Starbulls in Überzahl. Dieses mal kann Aron Reinig den Garmischer Keeper mit einem verdeckten Schuss zum 2:1 überwinden. Der SCR ist wieder koplett.

+++35. Strafzeit gegen SC Riessersee! Soudek muss wegen hohem Stock in die Box. Überzahl für die Starbulls!

+++34. TOOOR in Überzahl für Rosenheim! Die Starbulls finden schnell ihre Aufstellung. Vollmayer chipped die Scheibe zu Snetsinger, der spielt die Scheibe in den Slot und Leinweber fälscht die Scheibe kurz vor dem Tor unhaltbar für den Goalie ab! Der SCR ist wieder komplett.

+++33. Rosenheim findet schnell die Aufstellung und hat gleich die Chance durch einen Rebound von Slezak.

+++32. Strafzeit gegen Garmisch! Der Torschütze Benjamin Kronawitter muss wegen Stockschlag in die Kühlbox. Überzahl Rosenheim.

+++31. Jetzt kann sich der SCR im Drittel der Gäste ein wenig fest spielen und kommt auch mit einem platzierten Handgelenkschuss von Radu zum Abschluss. Der Schuss landet aber an der Brust von Mechel und dann in seiner Fanghand.

+++29. Die mitgereisten Fans der Starbulls hören nicht auf ihre Jungs anzufeuern. Rosenheim bemüht, aber aktuell noch ohne Erfolg.

+++26. Aktuell dreht sich die Partie wieder etwas zu Gunsten des SCR. Gerade sorgte ein Schlenzer von Ehliz vor dem Tor von Andreas Mechel für Aufregung. Viel Betrieb vor dem Tor sorgte zusätzlich für Gefahr.

+++24. Nach einem Gegenzug der Garmischer fangen die Starbulls die Scheibe ab und wollen einen Konter einleiten. Leider kommt der Pass zu ungenau auf Snetsinger. Das wäre ein Alleingang auf Böhm geworden.

+++24. Die Starbulls jetzt besser im Spiel. Die Scheibe wird jetzt im gegnerischen Drittel länger gehalten.

+++23. Rosenheim findet schnell die Aufstellung, aber Riessersee mit einer sehr guten Aufstellung in der Box. Garmisch wieder komplett.

+++21. Strafzeit gegen den SC Riessersee! Die Starbulls mit ihrem ersten Überzahl. Knaub muss in die Kühlbox wegen Behinderung.

+++20. Los geht‘s mit dem 2.Drittel! Die Scheibe ist im Spiel.

Fazit zum 1.Drittel: Der SC Riessersee führt hier an der Zugspitze verdient mit 1:0. Die Starbulls ließen sich durch ein starkes Forechecking der Werdenfelser einschüchtern . In den letzten Spielminuten gelang es den Starbulls sich besser sich von dem Druck der Garmischer zu befreien und setzten selbst ein paar empfindliche Nadelstiche. Trotzdem muss sich die Mannschaft schon ordentlich steigern, will man hier was zählbares mitnehmen und seiner Rolle als Aufstiegsaspirant gerecht werden!

+++19. Im Gästeblock dürften ungefähr 50 mitgereiste Fans von der Mangfall ihre Farben lautstark anfeuern!

+++17. Der SC Riessersee legte hier los wie die Feuerwehr. Die Starbulls waren anfangs sichtlich beeindruckt. Ein schneller Gegenzug der Heimmannschaft führte dann zur Führung. Rosenheim wusste sich anschließend nur mit Regelwidrigkeiten zu wehren. Aber jetzt sind die Mannen von John Sicinski voll im Spiel und drängen vor der Pause noch auf den Ausgleich.

+++16. Rosenheim wieder komplett! Entschuldigen sie bitte den späten und holprigen Beginn des Livetickers! Probleme mit dem Internet führten zu anfänglichen Startschwierigkeiten.

+++14. Erneute Strafzeit gegen die Grün-Weißen! Dieses mal geht Maximilian Vollmyer zu ungestüm ans Werk und kassiert 2 Minuten wegen haken!

+++13. Ein sehr schnelles Spiel, dass die Zuschauer hier im Garmischer Olympiastadion zu sehen bekommen. Beide Mannschaften schenken sich hier nichts! Das Überzahlspiel der Garmischer blieb zum Glück ungenutzt.

+++6. Strafzeit gegen Rosenheim! März bekommt gleich noch im Anschluss 2 Minuten wegen Stockschlag aufgebrummt!

+++4.TOR für den SC Riessersee! Nach einem schnellen Gegenzug der Heimmannschaft über Soudek und Raubal erzielt Benjamin Kronawitter das erste Tor der neuen Oberligasaison Süd!

+++1.Spielminute: Die Scheibe ist gefallen. Das ewige Duell der Altmeister hat begonnen!

Wir dürfen gespannt sein wie sich die Starbulls nach der durchwachsenen Vorbereitung im ersten Punktspiel der Saison präsentieren werden.

+++ 19:45 Uhr: Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Riessersee: G: Böhm - Linden; Mayr - Knaub; Vollmer (C); Radu

Rosenheim: G: Mechel - D Reinig; Tölzer - Höller; Daxlberger (C); Edfelder

Die Liste der Ausfälle auf Seiten der Starbulls:

Maximilian Hofbauer

Die Partie steht heute unter der gemeinsamen Leitung von Hauptschiedsrichter (HSR) Bastian Haupt und Martin Holzer. An den Linien befinden sich Tobias Egger und Maximilian Schneider im Einsatz.

+++ 19:30 Uhr: Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften fand im Rahmen der Saisonvorbereitung 2021/2022 statt. Jede Mannschaft konnte dabei ihr Heimspiel souverän für sich entscheiden.

Die Ergebnisse der Vorbereitung im Überblick:

SC Riessersee:

SC Riessersee – Tölzer Löwen 2:3 SO, SC Riessersee – Starbulls Rosenheim 5:2, Starbulls Rosenheim – SC Riessersee 5:0, SC Riessersee – ECDC Memmingen 2:4

Starbulls Rosenheim:

Starbulls Rosenheim – Deggendorf SC 5:4, Leipzig Icefighters – Starbulls Rosenheim 2:3, Starbulls Rosenheim – Leipzig Icefighters 1:3, Starbulls Rosenheim – EV Landshut 4:6, SC Riessersee – Starbulls Rosenheim 5:2, Starbulls Rosenheim – SC Riessersee 5:0, Höchstadt Alligators – Starbulls Rosenheim 4:3

+++ 19:30 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen. ir berichten heute von einer Premiere innerhalb der Oberliga Süd. Erstmalig findet ab dieser Saison im Rahmen des 1.Spieltages ein Saisoneröffnungsspiel statt. In der Oberliga Nord gab es diese Premiere bereits vor zwei Wochen, weil im Norden insgesamt 13 Vereine (48 Spieltage) um den Einzug in die Play Offs kämpfen, während im Süden nur 12 Teams (44 Spieltage) an den Start gehen.

Wir freuen uns gemeinsam mit den Fans beider Mannschaften, welche nach fast zweijähriger Abstinenz endlich wieder Eishockey live miterleben dürfen.

Bis es soweit ist, versorgen wir euch wie gewohnt mit ein paar Infos rund um die neue Saison.

Der SC Riessersee zum Saisonbeginn:

Nachdem George Kink im Januar der vergangenen Saison von seinen Aufgaben hinter der Bande entbunden wurde, konnten die Verantwortlichen mit Ron Chyzowski zeitnah einen Nachfolger präsentieren. Die Zusammenarbeit sollte jedoch nur von kurzer Dauer sein, weswegen akribisch nach einem neuen, passenden Trainerkandidaten gesucht wurde. Die Verantwortlichen auf Seiten des SCR wurden auch fündig – und wie! Mit Pat Cortina wurde der ehemalige Bundestrainer des DEB verpflichtet, welcher nach einigen Stationen innerhalb der Deutschen Eishockey Liga im Frühjahr von den Grizzlys Wolfsburg ins Werdenfelser Land wechselte.

Mit Spannung wird zu verfolgen sein, wie der Abgang von Eetu-Ville Arkiomaa (EC Peiting) und Uli Maurer (Karriereende) kompensiert werden kann und wie die Neuverpflichtungen (Felix Linden-Selber Wölfe, David Seidl-Deggendorf SC, Marlon Wolf-RB Salzburg U20, Kilian Raubal-eigener Nachwuchs, Michael Knaub-Heilbronner Falken, Aziz Ehliz-EC Peiting) in das bestehende Team integriert werden können.

Mannschaftsaufstellung:

Riessersee: G: 41 Böhm (72 D. Allavena) - D: 18 Raubal, 20 Chr. Eckl, 28 Ehliz, 29 Appendino; 37 Szuber, 49 Linden, 95 Mayr, - F: 9 Vollmer (C), 10 Kircher, 13 Wolf, 16 Chyzowski, 22 Soudek, 23 Radu, 36 Kronawitter, 61 Cimmerman, 76 L. Allavena, 77 Knaub, 85 Gerg, 89 Seidl, 98 B. Eckl - Trainer: Pat Cortina
Rosenheim: G: 50 Mechel (31 Schunda, 67 Kolarz) - D: 4 Reinig, 8 Draxinger, 13 Tölzer, 22 Biberger, 28 Kolb, 55 F. Krumpe, 98 Vollmayer - F: 3 März, 6 Edfelder, 11 Leinweber, 17 Daxlberger (C), 20 Heidenreich, 21 Höller, 24 Brandl, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 71 Cornett, 81 Slezak, - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl - Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht:

Rosenheim – „Endlich ist die Vorbereitung vorbei. Wir sind alle heiß auf den Start und freuen uns, dass es ab sofort um Punkte geht“, erklärten die drei Starbulls-Stürmer Manuel Edfelder, Dominik Daxlberger und Alexander Höller. Die drei Angreifer bilden beim Auftaktspiel heute, Donnerstag, 20 Uhr, beim Oberbayern-Derby in Garmisch auch eine der Rosenheimer Sturmreihen.

Das Auftaktbully in die neue Saison findet für die Starbulls Rosenheim heute, 20 Uhr, beim Oberbayern-Derby in Garmisch gegen den SC Riessersee statt.

Andreas Mechel steht im Tor

Trainer John Sicinski baut außerdem auf folgende Formationen: Brad Snetsinger, Curtis Leinweber und Marc Schmidpeter, Nicolas Cornett, Max Brandl und Kevin Slezak, sowie auf Simon Heidenreich und Thomas März. Die Abwehrpaare bilden: Tobias Draxinger und Dominik Kolb, Maxi Vollmayer und Florian Krumpe, Steffen Tölzer und Aaron Reinig, sowie Alexander Biberger und Tobias Beck. Im Tor steht Andreas Mechel, Backup-Keeper ist Christopher Kolarz.

Starbulls sind einer der Topfavoriten

Die Starbulls Rosenheim gehen definitiv als einer der Topfavoriten in die neue Saison, allerdings ist das Oberbayern-Derby immer wieder eine Herausforderung für die Starbulls. Der SC Riessersee ist mindestens genauso heiß wie die Rosenheimer auf den Saisonstart.

„Wir wissen, was auf uns zukommt“

„Wir wissen, was auf uns zukommt. Garmisch hat viele junge, ehrgeizige und talentierte Spieler und die werden mit den Zuschauern im Rücken Gas geben und auf alles draufspringen, was sich bewegt. Da müssen wir clever spielen, nicht übermotiviert sein, die Emotionen im Griff haben und umsetzen was wir vorhaben“, erklärte Trainer John Sicinski im Vorfeld des Saison-Eröffnungsspiels, das es in dieser Form an einem Donnerstag noch nicht gegeben hat.

Lesen Sie auch: Intervierw mit Starbulls-Neuzugang Steffen Tölzer

Der Starbulls-Coach ist wie seine Spieler froh, dass die Vorbereitung vorbei ist und er hat auch im Training in dieser Woche „bei der Mannschaft richtig gespürt, wie sie die Vorbereitung in den letzten Tagen abgeschüttelt und sich neu fokussiert hat.“

Am Sonntag Heimspiel gegen Füssen

Ein gelungener Start in Garmisch und am Sonntag, 17 Uhr, im ersten Heimspiel gegen Füssen wäre natürlich auch gut für die Stimmung. Der Druck ist nach den vielen und prominenten Neuzugängen groß, aber das stört den Starbulls-Coach nicht: „Ich habe für drei Jahre in Rosenheim unterschrieben um eine Meisterschaft zu gewinnen und daran hat sich nichts geändert. Außer Frage steht, dass wir mehr Qualität als vorher in der Mannschaft haben. Trotzdem müssen wir am Ende des Tages alle unsere Arbeit erledigen und schauen was in sieben Monaten rauskommt und nicht nach dem ersten Spieltag.“ Sicinski erwartet eine hoch motivierte Rosenheimer Mannschaft, die in Garmisch eine Topleistung abliefert.

In der Vorbereitung 2:5 und 5:0

Im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen haben die Starbulls in der Vorbereitung bereits einmal gespielt und 2:5 verloren. Fünf Tage später hatte man sich mit einem 5:0-Erfolg im Rofa-Stadion eindrucksvoll revanchiert. „An diesen Auftritt müssen wir am Donnerstag anknüpfen“, forderte John Sicinski, der mit Ausnahme von Maximilian Hofbauer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Wie die Starbulls (3:4 in Höchstadt) hat auch der vom ehemaligen Bundestrainer Pat Cortina trainierte SC Riessersee seine Generalprobe vor dem ersten Punktspiel mit einer Niederlage gegen einen Liga-Mitstreiter (2:4 auf eigenem Eis gegen Memmingen) abgeschlossen.

Riessersee hofft auf große Zuschauerkulisse

Der SC Riessersee hofft in diesem Eröffnungsspiel auf eine große Zuschauerkulisse im Olympia-Eissportzentrum (es sind über 4000 Zuschauer zugelassen). Es gilt die 3-G-Reglung.

Von diesem Spiel zwischen dem SC Riessersee und den Starbulls Rosenheim gibt es wie von allen Partien der Eishockey-Oberliga Süd auch eine Live-Übertragung per Internetstream, die auf dem Portal www.sprade.tv gebucht werden kann.

Regeln für die Fans für das Sonntag-Heimspiel

Die Starbulls Rosenheim bestreiten am Sonntag, 10. Oktober, 17 Uhr, gegen Füssen ihr erstes Heimspiel in der neuen Oberliga-Saison. Für einen Stadionbesuch gilt es für die Zuschauer bestimmte Regeln zu beachten.

3G-Regel: Der Stadionbesuch ist nur für Personen zulässig, welche die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) erfüllen.

Ein Lichtbildausweis oder Führerschein ist zur Gegenprüfung mitzunehmen. Schüler gelten gegen Vorlage des Schülerausweises als getestet. Berufsschüler fallen nicht in diese Kategorie.

Für Kinder unter 6 Jahren entfällt die 3G-Regel.

Der 3G-Check findet vorgelagert am Eingang des Rofa-Stadions statt.

Für die Starbulls-Fans im Stadion herrscht im Heimspiel gegen Füssen Maskenpflicht.

Maskenpflicht: Es gilt eine ständige Maskenpflicht mit medizinischen Masken. Diese gilt auch beim 3G-Check und in der 3G-Area. Stoff-Masken sind nicht zulässig.

Ausnahme gilt bei Verzehr von Speisen & Getränken (kein Alkohol). Atteste zur Maskenbefreiung werden bei dieser Personenzahl nicht akzeptiert.

Personalisierte Tickets: Tickets werden personalisiert und sind daher ausschließlich online unter https://www.starbulls.de/tickets buchbar.

Dementsprechend bleibt die Abendkasse geschlossen. Eine Kontaktdatenaufnahme vor Ort ist zeitlich nicht durchführbar.

Speisen und Getränke: Zum Start sind ausschließlich die Kioske in der Fankurve sowie ein Stand auf dem Stadionparkplatz geöffnet. Es findet kein Ausschank von Alkohol statt. Im Allgemeinen erhalten alkoholisierte Personen keinen Stadionzutritt. Für den Verzehr darf die Maske kurzzeitig abgenommen werden. re

Kommentare