Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Höchstadter EC - Starbulls Rosenheim 5:6 Endstand

Der doppelte Phillips bringt Rosenheim die Tabellenführung!

Eishockey Oberliga Süd: Das 2:0 für die Starbulls Rosenheim durch Marc Schmidpeter nach einem Solo.
+
Eishockey Oberliga Süd: Marc Schmidpeter erzielte nach einem starken Solo am Mittwoch das zwischenzeitliche 2:0 für die Starbulls Rosenheim gegen die Höchstadt Alligators.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen

Höchstadt/Rosenheim – Die Starbulls Rosenheim gewinnen bei den unbequem zu spielenden Höchstadt Alligators mit 6:5 und sind der neue Spitzenreiter der Oberliga Süd. Hier gibt‘s den Liveticker zum Nachlesen.

Eishockey Oberliga Süd heute im Liveticker: Starbulls empfangen am 6. Februar den EC Peiting

Am Sonntag (6. Februar) geht es für die Starbulls Rosenheim in der Eishockey Oberliga Süd weiter gegen den EC Peiting. rosenheim24.de berichtet auch von diesem Spiel wie gewohnt im Liveticker.

Höchstadter EC - Starbulls Rosenheim 5:6 (2:3/1:1/2:2) - Endstand

Tore: 0:1 (7.) Edfelder; 0:2 (10.) Reinig; 1:2 (12.) Guft-Sokolov; 1:3 (17.) Phillips; 2:3 (19.) Herm (PP1); 3:3 (32.) Zbaranski; 3:4 (32.) Edfelder; 4:4 (41.) Fardoe (PP2); 4:5 (44.) Kolb; 4:56 (52.) Phillips (GWG); 5:6 (56.) Guft-Sokolov
Strafzeiten: Höchstadt 8 / Rosenheim 8 / Zuschauer: 311

+++ Der ausführliche Spielbericht zum 6:5-Auswärtssieg gegen die Höchstadt Alligators +++

Das Schlussfazit zum Spiel: Im letzten Drittel stand das Spiel auf des Messers Schneide und die Starbulls hatten es gegen eine Rumpftruppe wild gewordener Alligatoren zu tun. Als die Höchstadter dann auch noch eine 5 gegen 3 Situation unbeschadet überstanden hatten, bekamen die Alligatoren spielerisches Übergewicht und glichen die Partie erneut aus. Zack Phillips war es letztendlich vorbehalten, die Partie zugunsten der Grün-Weißen zu entscheiden. Und da die Blue Devils Weiden in die Overtime gehen mussten, konnten die Starbulls die Tabellenführung übernehmen. Es war lange nicht alles Gold, was da auf dem Eis geglänzt hatte. Aber und das ist das Entscheidende, man hat wieder einen Weg gefunden, in Höchstadt zu gewinnen. Mund abwischen und weiter geht‘s am Sonntag um 17 Uhr im ROFA-Stadion. Gegner nach aktuellem Stand wird der EC Peiting sein.

60. Spielende: Rosenheim zieht das Spiel und die wichtigen 3 Punkte und ist damit Tabellenführer der Oberliga Süd!

59. Rosenheim wieder komplett. Das werden noch lange Sekunden bis zum Schlusspfiff!

57. Strafzeit Höchstadt. Guft-Sokolov muss wegen Hohem Stock vom Eis. War das die Entscheidung?

56. TOR für den Höchstadter EC. Und da ist der Anschlusstreffer der Hausherren. Michail Guft-Sokolov mit seinem 2. Treffer des Abends. Dieser Treffer darf so nie im Leben fallen. Die Starbulls waren sich wieder zu sicher. John Sicinski nimmt direkt die Auszeit!

52. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Dominik Kolb spielt die Scheibe auf Brad Snetsinger, der die Scheibe direkt auf Zack Phillips weiterleitet. Von der blauen Linie startet er im Alleingang auf Spiewok zu und tunnelt den Keeper humorlos zum 4:6.

51. Das Spiel lebt von der Spannung.

48. Rosenheim wieder komplett. Die Starbulls konnten die Alligators frühzeitig im Spielaufbau stören und somit gefährliche Situationen vor dem eigenen Tor unterbinden.

46. Strafzeit gegen Rosenheim. Nicolas Cornett muss wegen Stockcheck für 2 Minuten in die Kühlbox. Überzahl Höchstadt.

42. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Dominik Kolb kann ein Zuspiel von Zack Phillips im kurzen Eck der Hausherren versenken.

41. TOR für den Höchstadter EC. Und da ist der Ausgleich in Überzahl. Der Kapitän der Alligators höchst persönlich mit dem Treffer, nach wunderschönem Zuspiel von Anton Seewald.

41. Strafzeit gegen Rosenheim. Maximilian Brandl muss wegen Hohem stock vom Eis. Höchstadt 12 Sekunden in doppelter Überzahl. Das wird knapp!

41. Das letzte Drittel läuft: Können die Starbulls den knappen Vorsprung verteidigen bzw. ausbauen oder gelingt Höchstadt erneut der Ausgleich? In der Partie zwischen dem SC Riessersee und den Blue Devils Weiden steht es nach dem 2.Drittel 1:1 und in Deggendorf steht nach dem 2. Drittel gegen die Memmingen Indians ebenfalls ein 1:1 auf der Anzeigetafel.

40. Drittelende: Fazit zum 2. Drittel! Die Starbulls beginnen das letzte Drittel noch mit 37 Sekunden in Unterzahl. Steffen Tölzer fängt sich gegen Ende des 2. Drittels erneut eine Strafzeit wegen Beinstellen. Das letzte Aufgebot der Höchstadter kämpft hier wacker um den Punktgewinn. Die Moral der Starbulls ist absolut intakt. Das letzte Drittel wird ein Kampf auf biegen und brechen. Es wird eine Kopfsache. Trainer John Sicinski musste die Reihen notgedrungen umstellen, nachdem Kevin Slezak verletzt ausgeschieden ist. Es scheint sich um eine Gesichtsverletzung zu handeln. Aus unserem Sichtfeld sah es so aus, als ob er die Scheibe ins Gesicht bekommen hat. Wir wünschen dem Spieler auf diesem Weg eine gute Genesung.

38. Strafzeit gegen Rosenheim. Steffen Tölzer muss in die Kühlbox. Überzahl Höchstadt.

32. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Und da ist die Antwort der Starbulls durch den Doppeltorschützen Manuel Edfelder. Da war jede Menge Energie in dem Onetimer von Manuel Edfelder. Was für ein Hammer. Unhaltbar!

32. TOR für den Höchstadter EC. Es hatte sich abgezeichnet. Die Starbulls die letzten Minuten ohne Zugriff auf ihren Gegner. Verteidiger Nick Dolezal kann ins gegnerische Drittel einfahren und die Scheibe auf Dominik Zbaranski spielen. Dieser versenkt die Scheibe halbhoch über die Fanghand von Kolarz.

32. Die Hochfranken jetzt klar im Aufwind.

31. Rosenheim zwar mit Druck, Höchstadt aber clever agierend. Die Alligators wieder mit 5 Mann auf dem Eis.

28. Strafzeit gegen Höchstadt. Die Unparteiischen erkennen ein klares Beinstellen der Hausherren. Litesov muss in die Kühlbox. 5 gegen 3 Überzahl in den nächsten 15 Sekunden. Break der Höchstadter. Das war knapp.

27. Strafzeit gegen Höchstadt. Die Fans sind aufgebracht. Rosenheim in Überzahl. Ein guter Zeitpunkt für einen Treffer. Anton Seewald muss wegen Beinstellen vom Eis.

26. Rosenheim hat einen Gang hoch geschaltet und bereits mehrere Chancen kreiert, jedoch ungenutzt liegen gelassen.

25. Brad Snetsinger spielen zu sehen ist eine wahre Freude. Wie der Vollblutstürmer die Scheibe behauptet ist schon großes Kino.

23. Das war die Riesenmöglichkeit für Jannik Herm, hier den Ausgleichtreffer zu markieren. Rosenheim muss hier höllisch aufpassen, um hier nicht den nächsten Treffer zu fangen.

22. Höchstadt jetzt mit einer ganz anderen Körpersprache. Das wird hier eine ganz unbequeme Aufgabe werden für die Starbulls.

21. Das Mitteldrittel läuft: Können die Starbulls die Höchstadt Alligators in diesem Drittel besser vom eigenen Tor fern halten?

20. Drittelende: Fazit zum 1. Drittel! Rosenheim war von Anfang an tonangebend im Aischgrund. Mit konsequentem Forechecking und körperbetontem Spiel setzte man den Alligators ordentlich zu, was dann auch auf der Anzeigetafel sichtbar wurde. Die top motivierten Höchstadter fanden aber einen Weg, ins Spiel zurück zu finden. Mit einem weiteren Treffer der Grün-Weißen schien der Wille der Hochfranken kurz gebrochen, eine unnötige Strafzeit der Oberbayern brachte die Alligators jedoch wieder zurück ins Spiel.

19. TOR für den Höchstadter EC! Genau 20 Sekunden fehlen den Rosenheimer Cracks hier, um das 3:1 in die Kabine zu bringen. Doch Jannik Herm hatte etwas dagegen! Eine schöne Pass-Stafette über Kapitän Jakob Fardoe und Jari Neugebauer bringt Jannik Herm in Schussposition. Gegen den Schuss von Herm ist kein Kraut gewachsen und so muss Christopher Kolarz bereits zum zweiten Mal hinter sich greifen.

19. Strafzeit gegen Rosenheim! Überzahl für den Höchstadter EC.. Dominik Daxlberger muss wegen Stockschlag in die Kühlbox.

17. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Tic-Tac-Toe der ersten Sturmreihe! Maximilian Brandl und Brad Snetsinger bringen die Scheibe ins Drittel der Alligators. Sniper Snetsinger sieht seinen Sturmpartner Phillips im Slot lauern, der Rest ist Formsache.

12. TOR für den Höchstadter EC! Und da ist die schnelle Antwort von den Alligators. Ein kleine Nachlässigkeit an der Mittellinie, Jari Neugebauer kann die Scheibe erobern, spielt sie weiter auf Dimitrij Litesov, der sieht Guft-Sokolov sträflich allein gelassen und das wird bestraft.

10. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Ein mustergültiger Konter über Simon Heidenreich und Marc Schmidpeter wird von Aaron Reinig zur 2:0 Führung vollendet.

7. TOOOR für die Starbulls Rosenheim! Der Treffer ist schnell erzählt. Alexander Höller dringt ins gegnerische Drittel ein und schießt aus dem rechten Halbfeld auf das Höchstadter Gehäuse. Spiewock im Tor der Hausherren kann die Scheibe nicht festhalten und lässt die Scheibe nach vorne prallen. Der im Slot lauernde Manuel Edfelder kann die Scheibe problemlos im Gehäuse unterbringen.

7. Rosenheim wieder mit 5 Mann auf dem Eis. Die Starbulls sogar mit einer guten Konterchance durch Zack Phillips. Aber zu harmlos war der Abschluss.

5. Strafzeit gegen Rosenheim. Jetzt hat Höchstadt das erste Powerplay. Dieses Mal trifft es Steffen Tölzer wegen Haken.

5. Die Höchstadt Alligators sind wieder komplett. Die Starbulls ohne eine nennenswerte Chance konnten noch nicht einmal die Aufstellung einnehmen.

3. Strafzeit gegen Höchstadt. Rosenheim mit dem ersten Überzahlspiel. Anton Seewald muss wegen Hohem Stock auf die Strafbank.

2. Die Starbulls bedrängen ihre Gegenspieler bereits im gegnerischen Drittel und lassen so in den Anfangsminuten keinen geordneten Spielaufbau zu.

1.Spielminute: Die Scheibe ist im Spiel – Das Anfangsdrittel läuft! Können die Starbulls ihren Siegeszug weiter fortführen und Trainer John Sicinski mit einer überzeugenden Leistung milde stimmen?

+++ 19:48 Uhr: Vorab die Starting-Six beider Mannschaften:

Höchstadt beginnt mit: (G) Spiewok – (D) Kokes; (D) Cejka – (F) Herm; (F) Neugebauer; (F) Litesov

Die Starbulls beginnen mit: (G) Kolarz – (D) Draxinger; (D) Kolb – (F) Snetsinger; (F) Brandl; (F) Phillips

Die Liste der Ausfälle auf Seiten der Starbulls: Cutis Leinweber und Brock Trotter.

Die Partie steht heute unter der Leitung von Hauptschiedsrichter (HSR) Göran Noeller. Unterstützt wird er dabei von Phillip Bösl und Christopher Reitz

+++ 19:40 Uhr: Die Ergebnisse der letzten drei Spieltage im Überblick:
Höchstadter EC:
Höchstadter EC – SC Riessersee 4:1
Höchstadter EC – Blue Devils Weiden 4:6
Starbulls Rosenheim – Höchstadter EC 6:3

Starbulls Rosenheim:
Starbulls Rosenheim – EV Lindau Islanders 11:1
Deggendorfer SC – Starbulls Rosenheim 4:5 n.V.
Starbulls Rosenheim – Höchstadter EC 6:3

+++ 19:27 Uhr: Ein herzliches Grüß Gott liebe Eishockeyfreunde aus dem Eisstadion am Aischgrund. Corona hat den Spielplan der Eishockey-Oberliga Süd ordentlich durcheinandergewirbelt. Deswegen treffen Höchstadt und Rosenheim heute binnen drei Tage erneut aufeinander. Bis zum Re-Match-Start versorgen wir euch mit einigen Fakten rund um die Partie und präsentieren wie gewohnt die Mannschaftsaufstellung beider Teams.

Höchstadt und Rosenheim in der Statistik:
Während der Höchstadter Topscorer Jari Neugebauer mit 15 Toren und 22 Assists auf Rang 10 der Einzelstatistik rangiert, belegt Rosenheims Brad „Sniper“ Snetsinger mit 18 Toren und 30 Assists den 2. Platz. In der Verteidigung steht im Höchstadter Aufgebot mit 5 Toren und 22 Assists mit Jakob Fardoe der 6. Platzierte der Oberliga Süd, die Starbulls stellen dagegen mit Maximilian Vollmayer (10 Tore / 26 Assists) den aktuellen Top-Defender der OLS. Im Tor kommt es heute Voraussichtlich zum Duell zwischen Benjamin Dirksen (Fangquote 88,8 % / Gegentorschnitt von 3,40 pro Spiel / Platz 12) und Christopher Kolarz (Fangquote 91,4 % / Gegentorschnitt von 2,14 pro Spiel / Platz 1). In der der Teamstatistik trifft mit Rosenheim das Beste Überzahl (35,2 %) auf das 3. Beste Unterzahl (Höchstadt – 80,5 %). Für Spannung dürfte gesorgt sein.

Die Mannschaftsaufstellung beider Teams:

Höchstadt: G: 29 Spiewok (28 Rieger) - D: 10 Cejka, 13 Dolezal, 47 Stobbe, 50 Kokes, 55 Fardoe (C) - F: 20 Tratz, 23 Neugebauer, 29 Dennerlein, 37 Zbaranski, 41 Herm, 49 Seidel, 77 Guft-Sokolov, 91 Litesov, 96 Seewald - Trainer: Mikhail Nemirovsky
Rosenheim: G: 67 Kolarz (50 Mechel) - D: 4 Reinig, 8 Draxinger, 13 Tölzer, 22 Biberger, 28 Kolb, 55 F. Krumpe, 98 Vollmayer, 6 edfelder, 7 Phillips, 10 Hofbauer, 17 Daxlberger (C), 20 Heidenreich, 21 Höller, 24 Brandl, 37 Schmidpeter, 41 Snetsinger, 44 Schäfer, 71 Cornett, 81 Slezak - Trainer: John Sicinski

Armin Sigl, Freier Mitarbeiter Ro24

Der Vorbericht:
Starke 14 Minuten reichten den Starbulls im ersten Teil des „Höchstadt-Doppelpacks“ in der Eishockey Oberliga Süd am Mittwoch (2. Februar) zum Sieg vor heimischem Publikum. Beim Stand von 5:0 schien die Messe im ROFA-Stadion bereits gelesen. Doch danach schalteten die Rosenheimer nicht nur einen Gang zurück, sondern gleich mehrere.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: „Normalerweise hätten wir die platt machen müssen“

6:3 hieß es am Ende für die Grün-Weißen, die auch dank des Hattricks von Alexander Höller die drei Punkte am Ende souverän an der Mangfall behielten. „14 Minuten war es sehr gut und konzentriert gespielt, dann haben wir aufgehört“, kritisierte Headcoach John Sicinski vor allem das fehlende körperliche Element. „Normalerweise hätten wir die mit vier Reihen und vielen Wechseln platt machen müssen.“

Am Freitag (4. Februar) geht es erneut gegen die Höchstadt Alligators – diesmal allerdings auswärts. Inwiefern sich die Kadersituation bei den Franken in den zwei Tagen gebessert hat, steht aktuell noch nicht fest. Am Mittwoch waren unter den 13 Feldspielern sieben U21-Akteure und sogar Teammanager Daniel Tratz, der die dritte Sturmreihe komplettierte.

„Man muss vor jedem, der für uns auf dem Eis gestanden ist, den Hut ziehen“, meinte Höchstadts Sportvorstand nach dem Spiel in Rosenheim. „Wir haben uns gewehrt, so gut es ging“, bilanzierte der Jörg Schobert.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: Starbulls ganz nah dran an der Tabellenführung

In der Tabelle der Eishockey Oberliga Süd sind die Starbulls jetzt wieder ganz nah dran an den Blue Devils Weiden, die aktuell vom Platz an der Sonne grüßen. Lediglich ein Punkt liegt zwischen den zwei Teams, die beide jeweils 29 Spiele in der aktuellen Saison 2021/2022 absolviert haben.

Geht man nach dem Punkteschnitt pro Spiel, der in dieser Spielzeit aufgrund der Corona-Lage vermutlich entscheidend für die Endplatzierung nach der Hauptrunde sein wird, sind es sogar nur magere 0,034 Zähler. Für die Starbulls zählt also jeder einzelne Punkt, um die Hauptrunde als Sieger abzuschließen.

Eishockey Oberliga Süd im Liveticker: Tabellensituation denkbar knapp

Ähnlich sieht die Situation bei den Gastgebern aus: Der Höchstadter EC liegt ebenfalls 0,034 Punkte hinter dem EC Peiting, der aktuell noch auf Rang sechs liegt und damit direkt für das Achtelfinale qualifiziert wäre. Die Alligators dagegen müssten in den Pre-Playoffs noch um die Teilnahme an den Playoffs kämpfen.

Die Liveticker der bisherigen Saisonspiele gegen Höchstadt zum Nachlesen

15.10.2021, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 5:3 Höchstadter EC

26.12.2021, 18 Uhr: Höchstadter EC 1:2 Starbulls Rosenheim

02.02.2022, 19.30 Uhr: Starbulls Rosenheim 6:3 Höchstadter EC

Können die Starbulls auch im vierten Spiel gegen den HEC in dieser Saison die Oberhand behalten und alle drei Punkte einfahren? Diese Frage kann im Lauf des Freitagabends beantwortet werden, spannend wird es allemal.

rosenheim24.de berichtet wie gewohnt im Liveticker von der Partie.

aic

Kommentare