Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dritter Neuzugang aus der DEL2

Neuer Top-Verteidiger für die Starbulls: Der Mann für „mehr Power nach vorne“

Starbulls-Neuzugang Aaron Reinig war zuletzt im Dress des EC Bad Nauheim ein Verteidiger mit Vorwärtsdrang.
+
Starbulls-Neuzugang Aaron Reinig war zuletzt im Dress des EC Bad Nauheim ein Verteidiger mit Vorwärtsdrang.
  • Thomas Neumeier
    VonThomas Neumeier
    schließen

Nächster Neuzugang für die Starbulls Rosenheim. Mit Aaron Reinig hat der Eishockey-Oberligist einen Verteidiger verpflichtet. Reinig kommt aus der DEL2 vom EC Bad Nauheim und wird von Starbulls-Trainer John Sicinski als „klarer Wunschkandidat“ bezeichnet.

Rosenheim – Und wieder einer von oben: Mit Aaron Reinig können die Starbulls Rosenheim ihren dritten Neuzugang für die kommende Saison in der Eishockey-Oberliga Süd präsentieren. Und wie zuvor die neuen Angreifer Manuel Edfelder und Maximilian Hofbauer spielte Verteidiger Reinig zuletzt eine Spielklasse höher in der DEL2. Der Zwei-Flaggen-Spieler (Vater US-Amerikaner, Mutter Deutsche) schnürte die Schlittschuhe für die Roten Teufel aus Bad Nauheim.

Aaron Reinig mit Frau Ryann und Hund Beamer.

In Bad Nauheim geboren, in Buffalo aufgewachsen

In der Wetterau ist der 25-Jährige auch geboren. Beim dortigen EC Bad Nauheim ist sein Vater eine Legende. Dale Reinig spielte zudem auch in Dortmund, Wolfsburg und Herford sowie in der Bundesliga für Frankfurt und Freiburg – Anfang der 90er-Jahre auch gegen Rosenheim mit Karl Friesen, Ron Fischer, Ernst Höfner & Co.!

Nach dem Karriereende des Vaters zog es die Familie nach Nordamerika. In Buffalo wuchs Aaron Reinig mit seiner Schwester auf einer Farm auf und bekam natürlich die Liebe zum Eishockey vermittelt. Im Nachwuchs spielte er für die Buffalo Sabres. 2017 wechselte der US-Boy mit deutschem Pass dann erstmals ins deutsche Eishockey nach Kaufbeuren in der DEL2. Die Spielzeit 2018/19 begann er zunächst bei dem Hamburg Crocodiles in der Oberliga Nord, wurde aber zum Jahreswechsel vom Deggendorfer SC mit Coach John Sicinski für die DEL2 verpflichtet.

In Hamburg und Deggendorf stark gespielt

Die Zusammenarbeit des jetzigen Starbulls-Trainers mit Reinig dauerte allerdings nur zwei Spiele, dann wurde Sicinski bei den Niederbayern von seinem Amt freigestellt. Reinig hinterließ aber sowohl in Hamburg (29 Spiele, 21 Punkte) als auch in Deggendorf (31 Spiele, 18 Punkte) einen guten Eindruck, weshalb er auch in der DEL2 blieb – er unterzeichnete in seiner Geburtsstadt in Bad Nauheim.

Die Rückkehr war zunächst vom Pech begleitet, denn nach einem im letzten Vorbereitungsspiel erlittenen Kreuzbandriss war für den Verteidiger die Saison 2019/20 gelaufen. In der vergangenen Spielzeit unternahm Reinig in der Wetterau einen neuen Anlauf und brachte es auf drei Tore und zehn Punkte in 47 Partien – diese reichten aber nicht, um mit seinem Team die Play-offs zu erreichen.

„Offensiv ausgerichteter Verteidiger“

Seinen persönlichen Spielstil erläutert Reinig wie folgt: „Ich sehe mich als einen offensiv ausgerichteten Zwei-Wege-Verteidiger. Ich spiele mit viel Stolz und Verantwortung für die eigene Defensivzone und stelle sicher, dass ich mich zuerst um unser Verteidigungsdrittel kümmere, bevor ich mich in die Offensive begebe. Ich liebe es, mich in Angriffe einzuschalten und Torchancen zu kreieren.“ Als seine Stärken bezeichnet er „meine schlittschuhläuferischen Fähigkeiten, mein Schuss und mein Offensivspiel“.

„Klarer Wunschkandidat“ von Sicinski

Starbulls-Trainer John Sicinski bezeichnet Reinig als „klaren Wunschkandidaten für die vakante offensive Verteidigerposition“ und erklärt auch gleich, warum: „Aaron ist ein junger Verteidiger mit großem Offensivpotenzial. Er ist sehr laufstark, hat gute Hände und besitzt für einen Verteidiger eine enorm gute Spielübersicht. Mit ihm erhalten wir aus der Defensive heraus noch mehr Power nach vorne und er wird uns mit seinen Qualitäten auch in Überzahl verbessern. Ich freue mich sehr, dass er sich trotz vieler Angebote unserer direkten Konkurrenten für uns entschieden hat.“

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Aaron Reinig wird mit Frau Ryann nach Rosenheim kommen. Über die Stadt und das Eishockey in Rosenheim hat er sich bereits erkundigt: „Ich habe mich mit vielen Leuten unterhalten, die bereits in Rosenheim gespielt haben oder die Stadt und den Verein kennen und ich war verblüfft davon, wie viele positive Dinge mir über die Stadt, die Region, die Fans und den Verein berichtet wurden“, erzählt der Neuzugang.

Kommentare