Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit nur zwölf Feldspielern

Auswärtserfolg und Heimniederlage für EHC Bad Aibling

Bad Aiblings Nicolas Vogel bei einer großen Torchance im Spiel gegen den ERC Lechbruck.
+
Bad Aiblings Nicolas Vogel bei einer großen Torchance im Spiel gegen den ERC Lechbruck.

Die Eishockeyspieler vom EHC Bad Aibling sind mit drei Punkten aus dem Wochenende gekommen. Der Landesligist siegte beim EV Fürstenfeldbruck mit 4:2 und verlor gegen den ERC Lechbruck mit 1:4. Dabei konnten die Aibdogs nur auf zwölf Feldspieler zurückgreifen.

Bad Aibling – Drei Punkte aus zwei Begegnungen haben die Eishockeyspieler des EHC Bad Aibling in der Landesliga errungen. Den Sieg gab es im Auswärtsspiel in Fürstenfeldbruck. In einer körperlich sehr harten Partie mit vielen Strafzeiten spielten die Aibdogs 60 Minuten konzentriert, kämpften mit nur zwölf Feldspielern vorbildlich und gewannen verdient mit 4:2. Die Tore erzielten Lucas Wimmer (2), Markus Seiderer und Ludwig Obergschwendtner.

Kräfteraubender Partie Tribut zollen müssen

In der Heimpartie gegen den ERC Lechbruck musste man dem harten Freitagspiel Tribut zollen, konnte geschwächt wieder nur zwölf Feldspieler aufbieten und verlor mit 1:4. „Wir waren heute immer einen Schritt zu langsam, kamen nicht ins Spiel rein, hatten keinen Spielfluss und konnten die Überzahlspiele nicht ausnutzen. Dennoch hat die Mannschaft alles versucht“, so Trainer Stephan Merke. Den einzigen Treffer für Aibling erzielte Thomas Neumaier kurz vor Spielende mit einem Penalty.sth

Mehr zum Thema

Kommentare