Eins der härtesten Rennen der Welt: Manuel Lettenbichler gewinnt Red Bull Romaniacs

Derf Kiefersfeldener Manuel Lettenbichler bei der Zieldurchfahrt der „Red Bull Romaniacs“.
+
Derf Kiefersfeldener Manuel Lettenbichler bei der Zieldurchfahrt der „Red Bull Romaniacs“.

Im Vorjahr hatte er schon gewonnen, jetzt wiederholte der Kiefersfeldener Manuel Lettenbichler seinen Erfolg bei den „Red Bull Romaniacs“ in Rumänien.

Sibiu – Nach mehr als 500 Kilometer Fahrstrecke an vier Offroad-Tagen und einer Gesamtfahrzeit von 20:27,11 Stunden wiederholte Manuel Lettenbichler von der MTG Kiefersfelden (KTM Offroad Werksteam) seinen Vorjahressieg bei der „Red Bull Romaniacs“ in Sibiu/Rumänien, einem der härtesten Hard-Enduro-Rallys weltweit.

Entgegen allen Erwartungen: Rennen fand statt

Entgegen allen Erwartungen und gegen alle Widerstände hat das Rennen auch in diesem schwierigen Jahr stattgefunden, in dem die meisten internationalen Veranstaltungen wie auch die Enduro World Championship (WESS) bis auf dieses eine Rennen abgesagt wurden. Der amtierende Kiefersfeldener WESS-Weltmeister gewann in Sibiu vor dem sechsfachen Romaniacs-Sieger Graham Jarvis (UK, Husqvarna) und Alfredo Gomez (Spanien, Husqvarna).

„Mein Respekt gilt dem britischen Altmeister Graham Jarvis“

„Ich bin nach der mehr als halbjährigen Rennpause so froh, hier zum zweiten Mal in Folge gewonnen zu haben. Mein Respekt gilt aber dem britischen Altmeister Graham Jarvis, der mit seinen 45 Jahren immer noch sauschnell unterwegs ist“, meinte „Mani“ Lettenbichler überglücklich im Ziel. sc

Kommentare