Nur eine gute Halbzeit

Rosenheim – Die Rosenheimer Handballer waren beim Bezirksliga-Tabellenführer HT München III zu Gast.

Nach der Heimpleite gegen den SV Bruckmühl waren die ESV-Handballer unter Zugzwang, wollte man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht abreißen lassen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte (Halbzeitstand 12:11) konnte die Stanis- zews ki-Sieben im zweiten Durchgang nicht mehr mit dem Tabellenführer Schritt halten, sodass es eine 25:34-Niederlage setzte.

Die ersten 30 Spielminuten in der Hachinger Halle verliefen ausgeglichen. Hierbei erwischten die ESV-ler den besseren Start und schafften es sogar, mit zwei Toren in Führung zu gehen. Die Heimmannschaft fand jedoch immer besser ins Spiel und bestrafte die Rosenheimer Nachlässigkeit im Torabschluss mit schnellen Gegenstößen. Rosenheim konnte nicht verhindern, dass man mit einem Tor Rückstand in die Pause ging (12:11).

Zum Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich zuerst dasselbe Bild: Rosenheim investierte viel, um einen Treffer zu erzielen, München wiederum setzte schnelle Gegenstöße aus einer sicheren Abwehr dagegen. Bis zur 42. Spielminute konnten die Rosenheimer Handballer das Spiel noch mit 20:18 offen gestalten. Dann konnte sich München vorentscheidend mit 26:18 absetzen. Nach fünf rabenschwarzen Minuten ohne eigenes Tor und sechs Gegentoren in Folge schaffte es die Rosenheimer Mannschaft nicht mehr zurück in die Spur und verlor mit 25:34. Beste ESV-Werfer waren Cramer (6), Wolf und Maier (je 4).

Das nächste Spiel der ESV-Herren findet bereits am 5. Januar um 17 Uhr in der heimischen Luitpoldhalle gegen die HSG Föching/ Schliersee statt. sh

Kommentare