Eine böse Überraschung

Alexander Dräxlzählte zu den Aktivposten, konnte Bad Aiblings Niederlage aber auch nicht verhindern. Erlich

Bad Aibling – Bei Bad Aiblings Verbandsoberliga-Tischtennis-Herren ist im Heimspiel gegen den TV Boos so ziemlich alles schief gegangen, was nur schief gehen kann.

Die Folge war eine überraschende 4:9-Heimniederlage.

Kapitän Hans Wiesböck hätte sich nach dem Spiel gegen den bisherigen Tabellenletzten am liebsten eingegraben, so enttäuscht war er. „Wir haben richtig schlecht gespielt und Matchbälle dutzendweise vergeben“, erklärte er die Niederlage. Das Vergeben diverser Großchancen führte bereits in den Eingangsdoppeln dazu, dass man nicht mit 3:0 führte, sondern mit 1:2 im Rückstand lag. Der erste Einzeldurchgang, in dem man immerhin zu drei Punkten kam, übertünchte so manche Schwachstelle. Freuen durfte sich hier lediglich Alexander Dräxl, der gegen Hermann Gauggel einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg umwandeln konnte. Nach dem 4:5 – Thomas Maucher, der den verletzten Hans Röslmair vertrat, gewann ebenfalls ein Fünfsatzspiel – war man aus Aiblinger Sicht mit seinem Latein am Ende. Für den TuS Bad Aibling punkteten: Doppel: Bogatov/Maucher (1); Einzel: Englmeier, Dräxl, Maucher (je 1). eg

Kommentare