Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


23-Jähriger kehrt nach zweieinhalb Jahren zurück

Ein Rückkehrer als Neuzugang: Wacker Burghausen schnappt sich Stürmer vom TSV Buchbach

Im letzten Saisonspiel gegen Bayreuth durfte Thomas Winklbauer noch mal für Buchbach jubeln.
+
Im letzten Saisonspiel gegen Bayreuth durfte Thomas Winklbauer noch mal für Buchbach jubeln.

„Ich freue mich sehr zum SV Wacker Burghausen zurückzukehren“, ist Sommer-Neuzugang Nummer vier von Wacker Burghausen glücklich über seinen Wechsel zurück zu seinem Jugend-Verein.

Burghausen – Die Spatzen haben es schon länger von den Dächern gepfiffen: Thomas Winklbauer kehrt nach zweieinhalb Jahren beim TSV Buchbach nach Burghausen zurück: Der 23-jährige Angreifer, der künftig mit der Rückennummer 21 auflaufen wird, ist der vierte Sommer-Neuzugang beim Fußball-Regionalligisten, der ja die vergangene Saison auf Rang drei abgeschlossen hat.

Winklbauer spielte in der Jugend bereits im Nachwuchsleistungszentrum der Salzachstädter, ehe er 2015 für eine Spielzeit in die U16-Bundesligamannschaft des 1. FC Nürnberg wechselte. Nach 20 Spielen und drei Toren für den Club-Nachwuchs wechselte Winklbauer 2016 im Alter von 17 Jahren zurück nach Burghausen in die U19-Bayernliga.

Winklbauer ist „voller Motivation“

„Ich freue mich sehr zum SV Wacker Burghausen zurückzukehren und bin voller Motivation die nächste Saison erfolgreich zu gestalten“, so Winklbauer. Bereits in seinem ersten A-Jugend-Jahr, in dem er in 14 Spielen insgesamt sieben Treffer markieren konnte, wurde der 1,80 Meter große Rechtsfuß in zwei Regionalliga-Spielen eingesetzt. Auch in der darauffolgenden Spielzeit stand der Angreifer sowohl in 15 Partien in der U19-Bayernliga (drei Tore) als auch in neun Regionalliga-Begegnungen auf dem Rasen. In den Spielzeiten 2018/19 sowie 2019/21 gehörte Winklbauer dann dem Kader der ersten Mannschaft an und absolvierte weitere 27 Begegnungen in Bayerns höchster Amateur-Spielklasse, ehe er sich im Januar 2020 für einen Wechsel zum Ligakonkurrenten TSV Buchbach entschied, für den er in der vergangenen Spielzeit insgesamt 25 Regionalliga-Partien absolviert, acht Tore erzielt und drei Treffer vorbereitet hat.

Wackers sportlicher Leiter Karl-Heinz Fenk zum Transfer: „Wir freuen uns sehr, dass sich Thommy für den Wechsel nach Burghausen und damit die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte entschieden hat. Er bringt hohes Tempo mit, ist flexibel im Angriff einsetzbar und passt aufgrund seines jungen Alters perfekt in unsere Mannschaft.“

Fünf Testspiele sind geplant

Der neue Trainer Hannes Sigurdsson hat seinen Kader am Montagabend erstmals auf den Trainingsplatz gebeten. Vier Einheiten stehen in dieser Woche auf dem Programm, am Samstagvormittag gibt es dann ein internes Trainingsmatch von dreimal 30 Minuten. Auch für die zweite Woche sind vier Einheiten auf dem Plan, am Samstag, 25. Juni, steigt dann ein Test gegen Landesliga-Absteiger FC Töging, der aber noch nicht genau terminiert ist. Tags darauf geht es um 17 Uhr gegen den Landesligisten TSV Weißenburg, wobei der genaue Spielort noch festgelegt werden muss. Weitere Testspielgegner sind Union Gurten aus der Regionalliga Oberösterreich (5. Juli), Drittligist Borussia Dortmund II (6. Juli) und Landesligist FC Unterföhring (9. Juli).

mb

Mehr zum Thema