Ein lockerer Aufgalopp: Starbulls siegen in Waldkirchen 7:3 - Leinweber und Gibbons treffen

Curtis Leinweber, der Torschütze zum 1:0 für Rosenheim, gegen drei Waldkirchener.
+
Curtis Leinweber, der Torschütze zum 1:0 für Rosenheim, gegen drei Waldkirchener.
  • Thomas Neumeier
    vonThomas Neumeier
    schließen
  • Hans-Jürgen Ziegler
    Hans-Jürgen Ziegler
    schließen

Drei Tore durch Neuzugänge, ein lockerer Aufgalopp beim 7:3-Sieg in Waldkirchen und trotzdem wartet noch viel Arbeit auf den Eishockey-Oberligisten Starbulls Rosenheim.

Waldkirchen – „Ich habe ein paar schöne Kombinationen gesehen, ich habe aber auch notiert woran wir unbedingt noch arbeiten müssen“, erklärte Starbulls-Trainer John Sicinski am Dienstagabend nach dem 7:3(3:1/2:0/2:2)- Sieg seiner Mannschaft beim ESV Waldkirchen. Dass die Rosenheimer als Eishockey-Oberligist den lockeren Aufgalopp gegen den Landesligisten gewinnen werden, war vor dem Spiel klar, trotzdem war John Sicinski froh, dass nach sieben Monaten Pause endlich wieder ein Spiel stattfand.

Sieben verschiedene Torschützen

Ein Spiel, das die Rosenheimer natürlich klar dominierten, in dem der Landesligist aber auch zeigte, dass er Eishockey spielen kann und mit Andi Resch einen ganz hervorragenden Torhüter besitzt. Bei Rosenheim waren sieben verschiedene Torschützen für die Treffer verantwortlich, darunter auch die Neuzugänge Curtis Leinweber, der auch das 1:0 erzielte, Kyle Gibbons und Tobias Meier. Außerdem trafen Eigengewächs Kilian Steinmann, Maximilian Vollmayer, Enrico Henriquez und Dominik Daxlberger.

Am Freitag Heimspiel gegen Peiting - ohne Zuschauer

Bereits am Freitag, 19.30 Uhr, findet das Heim-Testspiel gegen den EC Peiting, allerdings ohne Zuschauer statt.

Starbulls starten in Weiden

Die Starbulls starten am 6. November mit einem Auswärtsspiel in Weiden in die neue Saison der Eishockey-Oberliga Süd. Das erste Heimspiel steht am Sonntag, 8. November, gegen Höchstadt auf dem Plan. Der Deutsche Eishockey-Bund gab gestern die Spielpläne heraus. Nach Gastspielen in Passau und Deggendorf sind die Rosenheimer dann spielfrei, ehe am Dienstag, 17. November, das zweite Heimspiel gegen Memmingen folgt.

Ab 22. Januar Meisterrunde

Die Oberliga Süd bestreitet eine Vorrunde mit 26 Spieltagen, vom 22. Januar an folgt eine Meisterrunde beziehungsweise die Verzahnungsrunde mit der Bayernliga. Die Süd-Play-offs beginnen am 19. März, auf einen Gegner aus der Oberliga Nord trifft man erst in einer Finalserie, die ab dem 30. April startet. Dort wird dann auch der Aufsteiger in die DEL 2 ermittelt. bz/tn

Kommentare